5 Regeln, damit Ihre Freundschaft Plus funktioniert!

Kann eine Freundschaft Plus gut gehen? Unsere 5 Regeln zeigen Ihnen, was Sie bei einer Freundschaft mit gewissen Vorzügen beachten müssen! Aber auch unsere 5 Regeln können Ihnen leider keine 100%-ige Garantie geben, dass sich nicht einer von Ihnen beiden verliebt...

Für die einen ist sie die absolute Horrorvorstellung, für die anderen ist sie viel besser als eine feste Beziehung: Die Freundschaft Plus. Aber kann es überhaupt funktionieren, mit einem guten Freund oder einer guten Freundin Sex zu haben? Wir zeigen Ihnen, wie eine Freundschaft mit Vorzügen gelingen kann, ohne dass Sie im schlimmsten Fall Ihren Sexpartner und guten Freund auf einen Schlag verlieren.

Freundschaft Plus: Kann das wirklich funktionieren?

Sie und Ihr bester Freund treffen sich wie so oft, trinken ein paar Gläser zu viel und schon ist es passiert: Sie sind im Bett gelandet! Aber eigentlich war der Sex ziemlich gut und warum sollte man mit einem guten Freund schließlich nicht auch anderweitig Spaß haben, denken Sie sich. Kann das allerdings auf Dauer gut gehen? Diese 5 goldenen Regeln sorgen dafür, dass Ihre Freundschaft mit Vorzügen nicht im Fiasko endet:

1. Oberste Regel: Keine Gefühle!

Eine funktionierende Freundschaft Plus muss klipp und klar festgelegt werden. Es geht nur um Sex, nicht um Liebe! Und das muss beiden klar sein. Das bedeutet im Klartext: Kein Händchenhalten, kein Kuscheln, keine verliebten Blicke. Denn beim Kuscheln wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet, das den Prozess des Verliebens beschleunigt. Sobald genau das passiert, sollten Sie die Freundschaft Plus sofort beenden, und versuchen Ihre platonische Freundschaft zurückzuholen.

2. (Fast) alles bleibt beim Alten

Außer dass Sie ab jetzt miteinander schlafen sollte sich nichts zwischen Ihnen ändern. Treffen Sie sich weiterhin zum Sport, zum Ausgehen und zum Kaffeetrinken. Schließlich wollen Sie ja keine Affäre und deshalb sollten Sie auch den freundschaftlichen Teil nicht vernachlässigen.

3. Dates mit anderen strengstens erlaubt!

Treffen Sie sich weiterhin mit anderen! Erzählen Sie sich auch ruhig gegenseitig von Ihren Dates. Nichts an Ihrer Freundschaft Plus sollte auf eine feste Beziehung hinweisen!

4. Verschwiegenheit ist das A und O

Wenn Sie beide einen gemeinsamen Freundeskreis haben, erzählen Sie diesem besser nichts von der Veränderung zwischen Ihnen. Manche Ihrer Freunde werden mit Sicherheit etwas dagegen haben und versuchen sich einzumischen.

5. Partner in Sicht? Schluss mit lustig!

Sobald sich bei einem von Ihnen eine feste Beziehung anbahnt, sollten Sie umgehend die Freundschaft Plus beenden. Damit müssen beide Seiten von Anfang an rechnen und dies auch akzeptieren.

Die Vorteile einer Freundschaft Plus liegen auf der Hand: Sie bringt unkomplizierten Sex mit einem Menschen, den Sie gut kennen und mögen. Seien Sie sich einer Sache aber immer bewusst: Auch wenn Sie unsere 5 Regeln befolgen, müssen Sie damit rechnen, dass Ihre Freundschaft den Sex nicht übersteht. Ob Sie dieses Risiko eingehen wollen, können nur Sie selbst entscheiden.

(1) karelnoppe/iStock/Getty Images, (2) gpointstudio/iStock/Getty Images, (3) g-stockstudio/iStock/Getty Images, (4) SolisImages/iStock/Getty Images, (5) Jacob Ammentorp Lund/iStock/Getty Images, (6) g_studio/iStock/Getty Images