Der Distanz zum Trotz

Gerade beim Online-Dating kann es passieren, dass Sie endlich jemanden gefunden haben bei dem einfach alles stimmt. Sie schweben auf Wolke 7, wäre da nicht ein kleiner Haken: Zwischen Ihnen und Ihrer neuen Liebe liegen hunderte Kilometer Entfernung. Sind da Probleme vorprogrammiert? Wir zeigen, wie Liebe auf Distanz gelingt.

Gerade beim Online-Dating kann es passieren, dass Sie endlich jemanden gefunden haben bei dem einfach alles stimmt. Sie schweben auf Wolke 7, wäre da nicht ein kleiner Haken: Zwischen Ihnen und Ihrer neuen Liebe liegen einige hundert Kilometer Entfernung. Einzige Lösung: Fernbeziehung. Sie denken Frust und Probleme sind vorprogrammiert – aber ist Liebe auf Distanz wirklich zum Scheitern verurteilt? Wir haben 5 Tipps zusammengetragen, wie eine Fernbeziehung dauerhaft funktionieren kann.

#1 Ziele setzen

Ist der Beziehungsstatus erst einmal geklärt, geht es daran sich gemeinsame Ziele zu setzen. Was erwarte ich mir von der Beziehung? Wie lange sind wir noch getrennt? Gibt es Wege und Möglichkeiten in absehbarer Zeit in die Nähe des Partners zu ziehen? All diese Fragen sollten Sie zu Beginn klären, denn dann wissen beide worauf sie sich einlassen. Ein gemeinsames Ziel auf das Sie hinarbeiten, macht es einfacher die Wartezeit zu überbrücken und hilft über den Trennungsschmerz hinweg.

#2 Gute Kommunikation

Eine gute Kommunikation ist das A und O einer Fernbeziehung. Denn wenn Sie mit Ihrem Partner regelmäßig telefonieren oder nette Nachrichten zwischendurch austauschen, schafft das Nähe und Sie zeigen Ihrem Partner, dass Sie an ihn denken. Die neuen Medien erleichtern den Kontakt zusätzlich, denn mit Messenger und Co. können Sie ganz leicht Fotos austauschen und den Anderen an Ihrem Leben und Alltag teilhaben lassen.

#3 Vorfreude

Trotz aller Widrigkeiten die eine Fernbeziehung mit sich bringt, gibt es auch ein paar klare Vorteile. Dadurch, dass sich Paare selten sehen, steigt auch die Vorfreude auf den Partner jedes Mal erneut. Auch Routine und Langeweile kommen nicht so schnell auf, da es immer etwas Besonderes ist den Partner zu sehen. Der Partner wird so nicht zur Selbstverständlichkeit und Sie können die gemeinsame Zeit schätzen.

#4 Freiheiten genießen

Natürlich haben Sie auch mehr Freiheiten in einer Fernbeziehung, da Sie schlichtweg mehr Zeit haben Ihren Hobbies nachzugehen und Freundschaften zu pflegen. Unter der Woche können Sie also Ihr Leben als Quasi-Single auskosten, während Sie am Wochenende Nähe und Zweisamkeit mit dem Partner erleben. Das Beste aus zwei Welten.

#5 Erwartungen herunterschrauben

Klar, die Vorfreude ist riesig, wenn Sie Ihren Partner nach längerer Zeit wiedersehen. Es gibt so vieles, das Sie zusammen unternehmen wollen und die wenige Zeit, die Sie zusammen haben, soll umso schöner werden. Oft führen diese überhöhten Erwartungen dann zum Gegenteil: Frust und Enttäuschung, da das Wochenende nicht so verlaufen ist, wie geplant. Entspannen Sie sich. Sie müssen nicht ständig ausgefallene Ausflüge machen, denn auch eine Fernbeziehung braucht ein gewisses Maß an Routine. Also anstatt die gemeinsame Zeit strikt durchzuplanen, seien Sie spontan oder verbringen Sie zur Abwechslung einfach einen gemütlichen Sonntag auf der Couch.

(1) DeanDrobot/iStock/Thinkstock