Erlebnisse eines Postfachs

Postfächer bei LoveScout24 sind eher stille Zeitgenossen. Aber könnten sie reden, hätten sie sicher einige gute Flirttipps parat. Wie zum Beispiel die Postfächer unserer männlichen Mitglieder ...

Als männliches Postfach bei LoveScout24 empfange ich ja eine ganze Menge Nachrichten – von einer ganzen Menge unterschiedlicher Frauen. Hier habe ich einmal die häufigsten Typen zusammengestellt.

Die Coole
„Frechheit siegt!“ Diese Redewendung hat wohl vor allem in der Männerwelt ihre Gültigkeit. Denn auf eine Nachricht wie zum Beispiel „Red nicht lang rum. Du kannst mir hier viel erzählen. Ich will Dir in die Augen sehen!“, reagieren die meisten Männer durchaus neugierig. Ist man schließlich nicht gewohnt. Und vor allem will man wissen, ob da nicht doch noch eine sanfte Seite dahintersteckt. Wer allerdings mit so einer coolen Mail nur blendet, hat verloren. Spätestens wenn man erst eine heiße Lippe riskiert, beim Date allerdings den Mund nicht aufbringt.

Die Aufdringliche
Hier geht es weniger um den Inhalt von Nachrichten. Es geht um die Frequenz. Denn ob Sie’s glauben oder nicht, es gibt Frauen, die nach einem Chat mit den Schlussworten „Freu mich aufs nächste Mal“ den Briefkasten des Chatpartners bombardieren. Und zwar mit bis zu 10 Nachrichten innerhalb der nächsten 24 Stunden. Hey! Erstens ist das für ein Postfach richtig viel Arbeit und zweitens muss der Empfänger diese Mengen erstmal verdauen. Kann gut sein, dass es danach kein „nächstes Mal“ gibt. Denn viele männliche Singles betrachten sich als einsame und unabhängige Wölfe. Und denen muss man die Zähne behutsamer ziehen …

Die Schmalzige
„Liebster, unsere Sterne stehen günstig. Schon allein, da Deine Augen wie solche strahlen. Ich weiß, dass das Schicksal uns zusammen geführt hat …“ Nun, es mag solche Momente geben. Sicher. Und gut möglich, dass es einen mal so erwischt. Ansonsten: Nicht zu viel beim Kennenlernen reinpacken. Langsam muss es wachsen, das zarte Pflänzchen Liebe.

Die Zickige
Lassen Sie es mich so ausdrücken: „Na ganz toll! Ich sitz hier zuhause mit meinem Kind – und Dir ist das völlig egal, wenn ich krank bin. Mach doch, was Du willst!“ Klingt weniger nach Flirt, als nach enttäuschter Ehefrau? Stimmt. Gab’s aber tatsächlich. Nachdem der Profilinhaber nach dem zweiten Nachrichtenwechsel den Flirt beendet hatte. Ohne böse Worte. Vielleicht hatte er so eine Ahnung.

Die Beleidigende
„Du hast echt nur Glück! Nichts als Glück, dass Du mit Deiner Fresse so eine Traumfrau wie mich hättest haben könne!!“ Tja, wer da wohl den Traum hatte. Wenn’s nicht passt, dann muss man auch mal eine Absage akzeptieren können. Und für beleidigende Fälle habe ich einen ganz tollen Trick. Ich sperre einfach das betreffende Mitglied. Ein Klick genügt.

Die Verführerische
„Hallo Süßer! Seitdem ich Dein Profil entdeckt habe, muss ich an Dich denken. Scheinst ja echt ein Traummann zu sein. Wie wär’s denn, wenn wir uns am Wochenende mal zum Essen treffen? Mich würde interessieren, ob deine Augen auch live so wunderbar funkeln.“ Die will’s wissen. Da gibt’s bei der Antwort definitiv nur Ja oder Nein. Aber das bleibt Ihre Entscheidung.

Die Schmeichelnde
„Seitdem ich Dein Profil gesehen habe, geht mir Dein wunderbarer Blick nicht mehr aus dem Kopf. Ich möchte den Menschen hinter diesem Foto so gerne kennenlernen. Du weckst in mir eine tiefe Sehnsucht nach Liebe und Geborgenheit.“ Was soll man da sagen? Einfach zum Dahinschmelzen.

Und was sagt das Postfach über die Frauen? Lesen Sie hier!