Ziemlich beste Feinde

Gute Freunde kann niemand trennen? Ein Chris Brown kann. Wegen Rihannas Ex-Freund kriselt es gerade gewaltig zwischen ihr und Busenfreundin Katy Perry. Wie geht man damit um, wenn der Partner und die Freunde sich nicht verstehen?

Gute Freunde kann niemand trennen? Leider falsch gedacht. Erst kürzlich erhielt die enge Freundschaft zwischen den Popikonen Rihanna und Katy Perry einen ernsthaften Knacks. Der Grund? Rihanna versteht sich plötzlich wieder bestens mit ihrem Prügel-Ex-Freund Chris Brown. Seitdem herrscht Funkstille.

Niemand möchte eine Freundschaft für den Partner opfern, aber wie geht man damit um, wenn der Partner und die Freunde sich nicht verstehen?

Katy Perry vs. Chris Brown

Es hat ordentlich gescheppert in Hollywood: Rihanna und ihre Busenfreundin Katy Perry gehen seit Kurzem getrennte Wege. Dass Rihanna ihrem Ex-Freund Chris Brown seine Prügelattacke von 2009 verziehen hat, hält Perry für einen großen Fehler und will nichts damit zu tun haben. Rihanna hingegen ist der Meinung, es sei allein ihre Sache, ob sie ihrem Ex verzeihe oder nicht.

Es herrscht Funkstille

Bei den „MTV Video Music Awards“ im September 2012 amüsierten sich die ehemals besten Freundinnen noch prächtig. Doch noch am selben Abend küsste Rihanna Chris Brown vor laufenden Kameras. Zwar seien sie nicht wieder zusammen, aber es herrsche kein böses Blut mehr zwischen ihnen. Seit diesem Kuss redeten die beiden Sängerinnen kaum mehr ein Wort miteinander.

Wenn Freunde und Partner sich nicht mögen

Klar ist die Krise von Rihanna und Katy ein Extremfall, aber Probleme zwischen Freunden und dem Partner gibt es leider häufig. Auch wenn der Grund meist mangelnde Sympathie und keine vorangegangene Körperverletzung ist. Wie kann man also damit umgehen, wenn der Partner und die Freunde sich nicht leiden können?

Kein Grund für Rechtfertigungen

Die Psychologie nennt dies einen Loyalitätskonflikt. Wie ein Kind bei der Scheidung sitzt man zwischen den Stühlen. Wichtig ist nun, dass Sie auf sich selbst schauen. Ihre Liebe ist eine Übereinkunft zwischen Ihnen und dem Partner, für die Sie sich nicht rechtfertigen müssen. Nicht jeder muss dafür Verständnis haben.

Abwarten oder getrennte Freundeskreise

Sympathie lässt sich nun einmal nicht erzwingen. Mit etwas Glück und Zeit regelt sich alles von allein. Es spricht aber auch nichts dagegen, dass beide Partner einen eigenen Freundeskreis haben. Dies bewahrt eine gewisse Unabhängigkeit. Finden Sie in offenen Gesprächen eine gemeinsame eine Regelung für die Freunde und sich als Paar.

Und wie stehen Sie zu diesem Thema? Verraten Sie es uns im Kommentarfeld!

Bildquelle: PRPhotos.com