Freunde und die neue Beziehung

Im siebten Himmel ist man am liebsten zu zweit. Deshalb haben viele frisch verliebte Pärchen plötzlich kaum noch Zeit für ihre Freunde. Verständlich oder unverzeihlich? Zwei unserer Autoren diskutieren darüber und sind wieder einmal geteilter Meinung.

Im siebten Himmel ist man am liebsten zu zweit. Und darum machen sich frisch verliebte Pärchen im Freundeskreis oft rar. Plötzlich müssen die Freunde in der Freizeitgestaltung hinten anstehen.

Verständlich oder unverzeihlich? Zwei unserer Autoren diskutieren darüber und sind wieder einmal geteilter Meinung.

Elisabeth Andres

„Gute Freunde stecken auch mal zurück …“

Tobias Schickhaus

„Freundschaft hat Vorfahrt“

Die Liebe ist eine zarte Pflanze. Gerade in der Anfangszeit müssen frische Pärchen noch vieles austesten. Wie kompatibel ist ihr Alltag? Können sie gemeinsame Hobbys auch wirklich gemeinsam betreiben? Wie überstehen sie das erste Wochenende, den ersten Urlaub in steter Gesellschaft? Das kostet (Frei-)Zeit. Es ist eine schöne Phase, in der die Weichen gestellt werden für die gemeinsame Zukunft. Kein Wunder, dass man keine Sekunde mit dem neuen Glück missen möchte. Gute Freunde müssen da zurückstecken. Und gute Freunde werden zurückstecken. Denn sie wissen: Auch wir waren schon einmal so oder werden es vielleicht wieder sein. Wenn sich die Zweisamkeit eingependelt hat, kehren die Partner auch wieder in den Freundeskreis zurück. Und wenn sie sich nicht einpendelt? Dann brauchen sie ihn mehr denn je. Dafür sind Freunde schließlich da. Wenn alle Stricke reißen, bleibt die wahre Freundschaft. Ob bei herzzerreißendem Liebeskummer, Arbeitsstress oder Familienkrach: Der beste Freund steht bei uns wie ein Fels in der Brandung. Akut gefährdet sind Freundschaften immer erst bei einer frischen Liebe, wenn man nur noch Zeit für den Partner hat: „Lust und Zeit auf ein Bier?“ – „Nee, ich mache lieber einen Videoabend mit meiner Freundin.“ Am Anfang kann man das ja nachvollziehen, aber allzu oft darf man Freunde auch nicht vernachlässigen. Niemand möchte auf der Reservebank sitzen, auch nicht der sonst so verständnisvolle Kumpel. Ich versuche immer die Balance zwischen Freundschaft und Beziehung zu halten und dazu gehört auch einmal „nein“ zum Videoabend und „ja“ zur Kneipentour zu sagen. Wenn der Partner uns wirklich liebt, unterstützt er das. Meine Meinung: Freundschaft hat Vorfahrt!
(1) vestica/iStock/Getty Images Plus