Paris, wir lieben Dich!

Bei frisch verliebten Paaren in der ganzen Welt ist die Schöne an der Seine ein Mythos. Während Frankreich beispielsweise für amerikanische Liebespaare ein ferner Traum ist, jetten wir Europäer ganz lässig für ein Love-Weekend nach Paris.

Bei frisch verliebten Paaren in der ganzen Welt ist die Schöne an der Seine ein Mythos. Während ein Paris-Trip beispielsweise für amerikanische Liebespaare ein ferner Traum ist, jetten wir Europäer ganz lässig für ein Love-Weekend in die Metropole. Besonders elektrisierend wirkt auf uns die einzigartige Kombi aus französischem Savoir-Vivre und hypermodernem Kosmopolitismus.

Anreise bzw. Flug
Einen Direktflug, zum Beispiel ab dem Munich International Airport, gibt es schon ab supergünstigen 99 Euro pro Person. Der Flug dauert nur eineinhalb Stunden und lässt damit jede Menge Zeit übrig, um ein ausgiebiges Frühstück in einem der traditionellen Pariser Straßencafés zu genießen.

Hotel
Beim ersten Liebeswochenende gilt: Reisekosten werden fifty-fifty geteilt. Und weil alles durch zwei geht und der Flug ja schon so günstig war, darf beim Hotelzimmer in raffiniertem Luxus geschwelgt werden. Das kleine, aber sehr feine Hotel Particulier Montmartre glänzt mit einem reizenden Garten, einem eleganten Salon und Zimmern, die wie für Verliebte gemacht sind. Eine Junior Suite gibt es ab 145 Euro pro Person.

Für den gemeinsamen Kalender: Das können frisch Verliebte in Paris unternehmen.

O Chateau’s Wein und Käse Lunch: Sinnlicher kann man Paris nicht genießen als bei der Wein- und Käseverkostung in dem berühmten Keller in der Nähe des Louvre. Neben den kulinarischen Highlights teilen die Sommeliers vom O Chateau’s auch ihr fachkundiges Wissen mit ihren Gästen – der perfekte Auftakt für viele gemeinsame Einkaufs- und Kochorgien zuhause.

Moulin Rouge: Die „rote Mühle“ ist nicht erst seit dem Hollywood-Streifen mit Nicole Kidman und Ewan McGregor weltbekannt. Der Cancan, ein frecher Tanz, der um das Jahr 1830 entstand, war schon im Wilden Westen der Exportschlager des Varietétheaters. Mit Féerie bietet das Moulin Rouge zurzeit eine Show der Superlative. Mehr als 1000 kostbare Kostüme präsentiert das riesige Ensemble in einer exotischen Kulisse. Absolut sehenswert!

Paris Seqway Night Tour: Das steht fest, Liebende müssen Paris bei Nacht sehen. Ein golden erleuchteter Arc de Triomphe, eine funkelnde Champs-Elysées und ein Eiffelturm im Farbenspiel. Zu Fuß wäre das allerdings nicht in einer einzigen Nacht zu schaffen. Via Seqway, einem coolen elektrischen Roller, sehen Sie alles und haben auch noch einen Heidenspaß dabei.

Marie Antoinette: Heute würde man sagen, die letzte Königin Frankreichs war, von Ihrem unrühmlichen Ende abgesehen, ein schillernder Popstar. Ihr Leben drehte sich um Luxus und Liebe. Deshalb folgen wir Marie Antoinettes Spuren und lassen das große Versaille links liegen. Ihr Domizil, das Lustschlösschen Le Petit Trianon, ist einfach viel spannender. Marie Antoinette heißt übrigens auch eine kleine Parfümerie, die bei modernen Bohemiens besonders beliebt sein soll, und deren kleine Kollektion luxuriös duftender Seifen ein perfektes Souvenir ist.

Julien (5. März bis 4. Juli): Das Julien ist nicht nur die schönste, sondern auch die beste Brasserie in ganz Paris. Kaum hat man das Speiselokal betreten, fühlt man sich schon in die schillernde Zeit der Belle Epoque zurückversetzt. Im Kontrast zu den blumenberankten Jugendstildamen, die die Wände zieren, inszenieren 27 zeitgenössische Künstler ihre Werke.

Foire du Trône (09. April bis 4. Juni): Passend zum Frühlingserwachen startet Anfang April die Pariser Traditionskirmes Foire du Trône. Autoscooter, Riesenrad und Achterbahnen versetzen uns in die Zeit unserer Jugend und sind der perfekte Anlass, um sich einmal ganz in der neugewonnenen Zweisamkeit hemmungslos gehen zu lassen – auch wenn andere vor so viel Liebesenthusiasmus die Nase rümpfen, man sieht das unfreiwillige Publikum ja nie wieder.

Alle Paare, die in Erinnerung an ihr erstes gemeinsames Wochenende später einmal in Paris heiraten möchten, können sich in die erfahrenen Hände einer Pariser Hochzeitsplanerin begeben.