Wie lange dauert die Honeymoon-Phase?

Das Verliebtsein am Anfang einer Beziehung ist doch das Schönste, was es gibt, oder? Aber wie lange dauert die Honeymoon-Phase tatsächlich an? Wir haben es in einer repräsentativen europaweiten Studie herausgefunden!

Herzrasen, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit – das sind die klassischen Symptome des Verliebtseins. Und doch empfinden die meisten die Honeymoon-Phase als schön und wünschten, sie würde nie vorrübergehen. Aber wie lange dauert die Honeymoon-Phase tatsächlich an? Wir haben es in einer repräsentativen europaweiten Studie herausgefunden.

Honeymoon-Phase: So lange dauert sie wirklich!

Die Honeymoon-Phase: So schön romantisch, dass wir wünschten, sie ginge niemals vorbei! Wie unsere europaweite repräsentative Umfrage unter rund 10.000 Singles zeigt*, dauert der erste Liebesrausch aber in der Regel maximal ein Jahr. Nur eine Minderheit erlebt ihn zwei oder sogar drei Jahre lang. In dieser Zeit wächst auch der erotische Appetit: Jeder Dritte (36 Prozent) will mindestens einmal am Tag Sex!

Insgesamt 61 Prozent der europäischen Singles sind der Meinung, dass die Phase des Liebes-Rauschs maximal ein Jahr beträgt. Lediglich jeder Zehnte hat die Erfahrung gemacht, dass das Verliebtsein zwei Jahre und mehr betragen kann. Viele erleben diese Zeit aber deutlich kürzer. So dauert das Kribbeln im Bauch bei 37 Prozent weniger als ein halbes Jahr, bei 18 Prozent weniger als einen Monat und bei fünf Prozent sogar nur eine Woche.

Südeuropäer wollen mehr Sex als Nordeuropäer

Egal wie lange die Schmetterlinge im Bauch flattern: Die meisten Singles haben in dieser Zeit ein intensives Sexleben. So erwartet jeder Dritte (36 Prozent) mindestens einmal am Tag Sex, 28 Prozent wollen es alle zwei Tage tun und 21 Prozent einmal in der Woche. Acht Prozent erwarten sogar, dass zwei Mal am Tag die Bettpfosten wackeln. Allerdings ist die Sexlust in den nördlichen Ländern Europas deutlich weniger ausgeprägt als im leidenschaftlicheren Süden. So wollen 44 Prozent der Spanier und Franzosen mindestens einmal am Tag Sex, aber nur 29 Prozent der Deutschen und 27 Prozent der Niederländer.

Auch Männer und Frauen setzen in der Honeymoon-Phase unterschiedliche Prioritäten. So erwarten 41 Prozent der europäischen frischverliebten Männer, aber nur 31 Prozent der europäischen frischverliebten Frauen mindestens einmal am Tag Sex. In Deutschland sind die Erwartungen nicht so hochgesteckt: Hier sehnen sich nur 36 Prozent der Herren und 23 Prozent der Damen nach ihrer täglichen Sexration. Allerdings klafft die Erwartungshaltung der Geschlechter in Deutschland stärker auseinander als anderswo.

Deutsche Männer und italienische Frauen harmonieren am Besten

Passen also frischverliebte deutsche Männer besser zu frischverliebten spanischen Frauen? Leider nein, denn 41 Prozent der Spanierinnen erwarten in der Honeymoon-Phase mindestens einmal pro Tag Sex, doch bekanntlich nur 36 Prozent der deutschen Männer. Die in Sachen Libido antriebsschwachen deutschen Männer sind für Spanierinnen also keine Herausforderung. Eine vielversprechende Kombi sind hingegen deutsche Männer und italienische Frauen. So erwarten 35 Prozent der Italienerinnen einmal am Tag Sex – und somit fast so viele wie deutsche Männer. Auch französische Frauen (37 Prozent wollen täglich Sex) und deutsche Männer hätten Potenzial.

Leider ist das perfekte Libido-Match für die deutsche Frau nicht so leicht zu finden. Denn selbst die vergleichsweise weniger von der Erotik getriebenen holländischen (34 Prozent wollen mindestens täglich Sex) und britischen Männer (33 Prozent) haben einen deutlich stärkeren Sexwunsch als die deutsche Frau (23 Prozent wollen täglich Sex). Aber letztlich geht es ja auch nicht nur um die Quantität, sondern um die Qualität.

*Quelle: www.LoveScout24.de / TNS Kantar, Basis: 9.610 repräsentativ Befragte

(1) Rawpixel/iStock/Getty Images Plus, (2) Bet_NoireiStock/Getty Images Plus, (3) nd3000/iStock/Getty Images Plus, (4) vadimguzhva/iStock/Getty Images Plus, (5) Fabiano Mesquita/iStock/Getty Images Plus