Dating-Emojis: So verwendet man sie richtig!

Sie begleiten uns tagtäglich und sind aus unseren Nachrichten gar nicht mehr wegzudenken: Emojis. Wir haben insbesondere oft benutzte Dating-Emojis unter die Lupe genommen und klären auf, welche Symbole beim Flirten am Besten ankommen

Sie begleiten uns tagtäglich und sind aus unseren Nachrichten gar nicht mehr wegzudenken: Emojis. Die große Palette an kleinen, einfallsreichen Symbolen bietet zu fast jeder Situation oder Gefühlslage den passenden Emoji.

Emojis sind sogar so beliebt, dass ihnen schon ein eigener Tag gewidmet wurde: Jährlich findet am 17. Juli der Welt-Emoji-Tag statt, an dem die gesamte Netzgemeinschaft die geliebten Alltagshelden feiert. Aufgrund des Hypes haben wir insbesondere oft benutzte Dating-Emojis unter die Lupe genommen und klären auf, welche Symbole beim Flirten am Besten ankommen.

Dating-Emojis: Gefühlslage ausdrücken

In welchen Situationen werden Emojis normalerweise verschickt? Und was wollen die Nutzer damit ausdrücken? Diese Fragen hat sich auch Miterfinder der Tastatur-App SwiftKey, Ben Medlock gestellt und zusammen mit einer Sprachwissenschaftlerin herausgefunden, dass 70 Prozent der verwendeten Emojis positive Gefühle vermitteln. Doch nicht nur positive, auch negative Gefühle werden gerne durch Emojis ausgedrückt. Hauptsache ist, man kann den eigenen Gemütszustand klar mitteilen.

Top Ten der meist genutzten Emojis

Comicartige Symbole von Tieren, Pflanzen oder Essen gehören demnach nicht zu den besonders beliebten Emojis. Ein Ranking, das im Rahmen der Kreativ-Messe „South by Southwest“ vorgestellt wurde, zeigt, dass vor allem Dating-Emojis sehr beliebt bei den Nutzern sind.

  1. Der fröhlicher Emoji, der Tränen lacht
  2. Der Kussmund-Emoji mit Herzchen
  3. Der verliebte Emoji, der Herzen in den Augen hat
  4. Das rote Herz
  5. Der grinsende Smiley
  6. Der weinende Emoji mit Tränen, die in Bächen die Wangen entlang laufen
  7. Der Smiley, der seine Zähne zeigt und damit eine Grimasse zieht
  8. Der Emoji, der rote Bäckchen zeigt und leise lacht
  9. Der rote Kussmund
  10. Der zwinkernde Smiley

Doch nicht nur Emojis, die Emotionen durch Gesichtszüge vermitteln, stehen bei den Nutzern hoch im Kurs, sondern auch die zahlreichen Handbewegungen werden oft benutzt, um den eigenen Worten Nachdruck zu verleihen. Auch fürs Sexting gibt es einige Emojis, die in Kombination mit anderen Symbolen, eindeutige Signale an den Empfänger schicken. Da kann der Auberginen- oder Mais-Emoji schnell in ein Phallussymbol uminterpretiert und ein Grinsesmiley mit Hintergedanken verschickt werden. Es kommt ganz auf die Kombination an!

Dating-Emojis: Wann verwendet man welches Symbol?

Auch wenn die meisten Emojis selbsterklärend sind und man die kleinen Symbole meist intuitiv passend benutzt, klären wir auf, in welcher Dating-Phase welcher Emoji angebracht ist. Vor dem ersten Date gilt die Devise: Weniger ist mehr! Verschrecken Sie Ihr Date nicht mit roten Herzen, Kussmündern und selbstverständlich auch nicht mit negativen Symbolen, wie dem Kothaufen, traurigen oder wütenden Smileys – außer natürlich diese passen selbsterklärend in den Kontext. Anfangs reichen der Zwinker-Smiley, lachende Emojis oder auch Handzeichen wie der Gefällt-mir-Daumen. Wird Ihre Beziehung von Date zu Date vertrauter, sind auch die liebevollen Date-Emojis mit Herzen, Knutschmündern und vielversprechende Sexting-Emojis erlaubt. Außerdem gilt: Überladen Sie Ihre Nachrichten nicht mit Emojis! Texte mit zu vielen Smileys, Blumen oder Handzeichen werden nicht mehr ernst genommen und wirken eher sonderbar.

(1) m-imagephotography/iStock/Thinkstock, (2)-(3) oberart/iStock/Thinkstock, (4) denisgorelkin/iStock/Thinkstock, (5) ikopylov/iStock/Thinkstock