„Wonderful Tonight“ von Eric Clapton

Von „Always on My Mind“ bis „Zurück zu Dir‘“ – wir präsentieren Ihnen die schönsten Liebeslieder und spüren den bewegenden Hintergrundgeschichten nach. Eifersucht, Herzzerreißen und eine große Prise Virtuosität erwarten Sie in unserer Serie „Liebeslieder und ihre Geschichten“. Heute: „Wonderful Tonight“ von Eric Clapton.

Von „Always on My Mind“ bis „Zurück zu Dir‘“ – wir präsentieren Ihnen die schönsten Liebeslieder und spüren deren bewegenden Hintergrundgeschichten nach. Eifersucht, Herzzerreißen und eine große Prise Virtuosität erwarten Sie in unserer Serie „Liebeslieder und ihre Geschichten“. Heute: „Wonderful Tonight“ von Eric Clapton.

Ein wunderschönes Kompliment?

„It’s late in the evening / She’s wondering what clothes to wear“ – ein verliebtes Paar, ein romantischer Abend und dazu ein wunderschönes Kompliment in Musikform? Weit gefehlt!

Trügerische Melodie

Denn die vermeintlich romantische Stimmung trügt, die uns die sanfte Melodie der Erfolgsballade von Eric „Slowhand“ Clapton vermittelt. Dieser schrieb den Song nach eigenen Angaben in nur 10 Minuten, während sich seine damalige Freundin Pattie Boyd für eine Party der illustren Gastgeber Paul und Linda McCartney hübsch machte.

Doch diese Schaffensperiode verbrachte der Gitarrist weniger schmachtend und verliebt als viel mehr ziemlich genervt: Pattie brauchte einfach viel zu lange. Clapton wollte nicht zu spät zur Feier kommen. Und so entsprangen ihm die Worte, die noch heute auf jeder Hochzeit gespielt werden: „Darling, you look wonderful tonight“ – also können wir jetzt los, bitte?

George Harrison und Pattie Boyd

Eine zwiespältige Romanze

Pattie Boyd war trotz dessen gerührt, nicht zuletzt, da die Strophen des Liedes liebevoll die wenig romantische Entstehungsgeschichte seines Refrains ausgleichen.
Doch auch sonst lässt sich die Liebesgeschichte zwischen Eric und Pattie eher als zwiespältig beschreiben: Bereits der Beginn der Romanze war nicht ganz ohne Probleme abgelaufen. Clapton hatte das damalige Model als Frau seines Freundes George Harrison kennen gelernt, der selbst einige Liebeslieder für sie komponiert hatte – unter anderem den Beatles Hit „Something“.

„Mann, ich liebe deine Frau!“

Eines Abends gestand ein hoffnungslos verfallener Eric seinem Kollegen George dann: „Mann, ich muss dir sagen: Ich liebe deine Frau”.
Doch erst nach einigen Verfehlungen Harrisons stand auch für Pattie fest, dass sie ihr Glück erst einmal mit Clapton versuchen würde. Der Freundschaft der beiden Musiker tat dies keinen Abbruch: Harrison spielte sogar auf der Hochzeit von Boyd und Clapton.
Auch deren Ehe sollte jedoch nicht von Dauer sein. Claptons Drogensucht und Affären ließen Pattie Boyd kurz vor dem 10jährigen Jubiläum ihrer Ehe die Scheidung einreichen. Was bleibt, sind die Gefühle einer Liebe, festgehalten in unvergesslichen Melodien: Von „Layla“ bis „Wonderful Tonight“ inspirierte Pattie Boyd Eric Clapton zu einigen seiner schönsten Lieder.

Bildquellen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Eric_Clapton_2.jpg

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Eric_%22slowhand%22_Clapton.jpg