Weltlachtag: Warum Humor beim Daten wichtig ist

Pünktlich zum Weltlachtag am 7. Mai 2017 verrät Ihnen unsere Dating-Expertin Dr. Katharina Ohana, warum Sie beim Daten mehr lachen sollten.

‚Lachen ist gesund‘ – diese Weisheit hat jeder schon einmal gehört. Dass Humor auch beim Daten eine wichtige Rolle spielt, wird spätestens bei der Frage „Was ist dir bei einem potentiellen Partner wichtig?“ ersichtlich. Denn viele Singles nennen einen humorvollen Charakter des Partners als Voraussetzung für eine harmonische Beziehung.

Auch LoveScout24 Dating-Expertin und Psychologin Dr. Katharina Ohana schätzt Humor beim Daten und in Beziehungen als wichtig ein: „Humor verbindet, er entkrampft und wirkt reinigend“. Pünktlich zum Weltlachtag am 7. Mai 2017 klärt uns die Psychologin über weitere Vorteile des Lachens auf.

Auch beim Sex: Humor verbindet und baut Stress ab

Jeder kennt das: Endlich geht es zur Sache, und dann kommen sich die Nasen beim Küssen in die Quere, aufgeregtes Herumnesteln an Hemd- und Blusenknöpfen und dann – die Socken … Der erste Sex ist aufregend und kleinere oder größere Verspannungsmomente sind völlig normal. Die beste Entspannungsstrategie: gemeinsames Lachen.

Empathie ist der Schlüssel

Wie prickelnd das erste Mal auch ist, es ist eher die Regel als die Ausnahme, dass es den ein oder anderen unbeholfenen Moment gibt und der erste Sex ist selten perfekt. Er wird besser, je näher man sich kennt. „Wichtig ist, dass man hier nicht nur auf sich selbst und seine eigenen Ängste oder Hemmungen schaut, sondern auch den Anderen wahrnimmt“, so Ohana. „Die Erkenntnis, dass es dem Anderen ja auch so geht, ist nicht nur sehr befreiend, sondern zeigt, wie empathisch man ist. Wir dürfen uns nicht an einer Love-Sex-Benchmark messen, wie sie in Filmen gezeigt wird, denn da wird an entscheidender Stelle geschnitten. Hier werden Idealvorstellungen inszeniert, die mit der Realität wenig bis nichts zu tun haben.“

Lachen ist gut – Auslachen ein Tabu

Glucksende Grunzlaute, kleinere Unfälle oder abgelaufene Verhüterlis – nicht nur beim ersten gemeinsamen Sex, auch später läuft nicht immer alles unbedingt nach Plan. Damit das Malheur nicht zum Lustkiller wird, hilft oft nur eines: gemeinsam darüber lachen. „Ein absolutes Tabu ist hingegen Auslachen, aber das versteht sich von selbst, wenn man den anderen mag“, so die Psychologin. „Gute Selbstironie ist auch eine wunderbare Waffe gegen Stress und steht zudem für ein gesundes Selbstwertgefühl.“

(1) g-stockstudio/iStock/Getty Images Plus, (2) ABedov/iStock/Getty Images Plus, (3) IIhedgehogII/iStock/Getty Images Plus