Jeder ist fotogen

Suchen Sie noch das perfekte Profilbild? Die passende Pose, der richtige Blick - es sind oft Kleinigkeiten, die ein richtig schönes Foto ausmachen. Mit diesen zehn einfachen Tricks sehen Sie auf Ihren nächsten Bildern garantiert umwerfend aus!

„Von mir gibt es überhaupt keine schönen Fotos!“ – Bei der Suche nach dem perfekten Profilbild sind viele Singles selbstkritisch. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen auch kamerascheue Menschen richtig fotogen wirken. Wir haben die zehn besten für Sie zusammengetragen.

Schnappen Sie sich einen Freund oder eine Freundin mit Kamera und probieren Sie es einfach aus. Und nur keine Scheu: Je mehr Bilder Sie aufnehmen, desto mehr tolle Fotos halten Sie am Ende in den Händen!

1. Schluss mit Doppelkinn

Diese Pose fühlt sich etwas merkwürdig an, ist aber super-schmeichelhaft: Strecken Sie den Hals und schieben Sie Ihr Gesicht nach vorne. Neigen Sie Ihr Kinn leicht nach unten. Die Stirn sollte weiter vorne sein als das Kinn.

2. Schokoladenseite finden

Betrachten Sie Ihre Lieblingsfotos von sich: Was haben diese Bilder gemeinsam? Ist es ein bestimmter Winkel oder eine Pose? Was ist auf genau diesen Fotos besonders vorteilhaft für Sie? Nutzen Sie Ihre Erkenntnis für Ihr nächstes Fotoshooting.

3. Augen auf – so geht`s

Falls Sie auf Fotos oft geschlossene Augen haben, hilft Ihnen dieser Trick: Schließen Sie die Augen und öffnen Sie sie langsam, kurz bevor Ihr Fotograf auf den Auslöser drückt.

4. Betonung auf die Wimpern

Liebe Damen: Auch wenn Sie sonst kein Make-up tragen, sollten Sie für ein gutes Foto zumindest zur Wimperntusche greifen – und zwar nicht zu knapp. Idealerweise biegen Sie Ihre Wimpern vor dem Auftragen zusätzlich mit einer Wimperzange nach oben. Sparen dürfen Sie dagegen beim Lippenstift. Wählen Sie zarte Töne statt kräftige Farben.

5. Unschönen Glanz vermeiden

Glänzende Haut reflektiert und wirkt deshalb auf Fotos besonders unvorteilhaft. Ein mattierender Puder schafft Abhilfe – und zwar bei Männern und Frauen.

6. Keine fliegenden Härchen

Abstehende oder elektrisierte Haare können ein ansonsten schönes Bild verderben. Geben Sie ein wenig Haarwachs oder Haaröl zwischen die Handflächen und fahren Sie sich damit leicht über die Haare. Aber Vorsicht: Zu viel lässt das Haar fettig wirken.

7. Der richtige Winkel

Finden Sie den richtigen Winkel für Ihr Foto. Frontalaufnahmen sind vor allem bei Porträts häufig unvorteilhaft. Lassen Sie sich lieber mit leicht gedrehtem Kopf im Dreiviertelprofil ablichten: Das verleiht Ihren Gesichtszügen mehr Tiefe.

Model und Schauspielerin Claire Sinclair bringt ihre Kurven mit der richtigen Pose zur Geltung. © by prphotos.com

8. Etwas von oben herab

Fotos werden schmeichelhafter, wenn sie von oben herab aufgenommen werden.Die Kamera sollte sich etwas über Augenhöhe befinden. Falls Ihr Fotograf gleich groß oder kleiner ist als Sie, setzen Sie sich hin – oder lassen Sie ihn bzw. sie auf einen Stuhl oder eine Stufe steigen.

9. Nie mehr rote Augen

Neigen Sie auf Fotos zu roten Augen? Dann schauen Sie in eine Lichtquelle, kurz bevor Ihr Fotograf den Auslöser drückt. Dadurch werden Ihre Pupillen kleiner und die Augen erscheinen nicht mehr rot.

10. Das Geheimnis der Stars

Die perfekte Pose für kurvige Frauen – und besonders beliebt auf dem roten Teppich: Stellen Sie sich seitlich versetzt vor die Kamera, legen Sie eine Hand auf die Hüfte und drehen Sie Ihren Kopf zur Linse. Das lässt Sie schlanker erscheinen.

(1) Dirima/iStock/Thinkstock (Beitragsbild)