Was tun, wenn’s nicht funkt?

Das erste Date: es sollte der Anfang von einer wunderbaren Liebesgeschichte werden. Doch was tun, wenn es einfach nicht funkt? Verzagen Sie nicht! Auch solche Situationen gehören zum Dating dazu, das Kribbeln im Bauch lässt sich nicht planen. So gehen Sie mit solchen Situationen souverän um.

Das erste Date: Es sollte der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte werden. Doch was tun, wenn es einfach nicht funkt? Und das, obwohl Sie und Ihr Flirt eigentlich perfekt zusammen passen würden? Verzagen Sie nicht! Auch solche Situationen gehören zum Dating dazu, schließlich lässt sich das Kribbeln im Bauch nicht planen. Wir verraten Ihnen deshalb, wie Sie mit solchen Situationen gut umgehen. So machen Sie Ihrem Gegenüber schonend klar, dass die Chemie nicht stimmt und Sie kein Interesse haben.

Machen Sie das Beste daraus

Selbst wenn Sie gerade nicht der Liebe Ihres Lebens gegenüber sitzen: Machen Sie das Beste aus dem Date. Eine nette Unterhaltung oder gutes Essen haben noch keinem geschadet. Und wer weiß – vielleicht werden Sie zwar kein Paar, dafür aber Freunde.

Was aber, wenn Sie am liebsten sofort flüchten möchten? Am besten: Ruhe bewahren und fair bleiben! Trinken Sie einen Anstandskaffee, plaudern Sie ein bisschen und verabschieden sich dann.

Generell sollten Sie versuchen, nicht zu viel von einem Date zu erwarten. Ganz nach dem Motto: „Ich treffe mich mit einem netten, interessanten Menschen, um ihn näher kennenzulernen. Mal sehen, was sich entwickelt.“

Bleiben Sie freundlich

Keiner von Ihnen kann etwas dafür, wenn es nicht funkt oder Ihnen die Person auf einmal doch nicht mehr gefällt. Bleiben Sie deshalb freundlich und respektvoll.

Denn auch wenn Sie Ihr Gegenüber wahrscheinlich nie mehr wieder sehen: Vermeiden Sie es, sich selbst als unsympathischen Menschen zu präsentieren, der andere unfair behandelt.

Seien Sie ehrlich

Bereits bei der Verabschiedung fragt Ihr Date-Partner, wann Sie sich wiedersehen? Seien Sie ehrlich! Formulieren Sie in ein paar netten, taktvollen Sätzen, dass Sie kein weiteres Interesse haben. Sei es, weil Sie unterschiedliche Vorstellungen haben, es einfach nicht gefunkt hat oder Sie etwas anderes gestört hat.

Dann wünschen Sie ihm alles Gute bei der weiteren Suche. So können Sie beide einen Schlussstrich ziehen und umgehen unnötiges Hin und Her. Wichtig: Machen Sie dem anderen keine Vorwürfe!

Oft ist es schwer, bereits bei der Verabschiedung zu sagen, dass die Bekanntschaft keine Zukunft hat. In einem solchen Fall können Sie erzählen, dass Sie noch unsicher sind. Bleiben Sie aber so fair und schreiben Sie spätestens am nächsten Tag eine Absage.

Bedanken Sie sich für das nette Treffen und erklären Sie dann, dass Sie kein weiteres Interesse haben. Hier erfahren Sie, wie Sie freundliche Absagen formulieren und selbst am besten mit Absagen umgehen.

Lernen Sie daraus

Auch ein schlechtes Date hat seine Vorteile: Stellen Sie sich die Frage, warum es nicht funkte und lernen Sie daraus. Hatten Sie zu große oder falsche Erwartungen? Hatten Sie sich nichts zu sagen? Oder haben Sie einfach bestimmte Dinge an Ihrem Flirtpartner gestört?

Versuchen Sie, diese Erkenntnisse beim nächsten Online-Flirt anzuwenden und verlieren Sie nicht den Mut, sollte es nicht sofort klappen. Ganz wichtig: Machen Sie nicht sich selbst dafür verantwortlich. Denn Zufriedenheit mit sich selbst ist die Basis für eine erfolgreiche Partnersuche – das schließt Selbstreflexion und kritische Selbstbetrachtung aber natürlich nicht aus.

Waren Sie selbst schon einmal in einer solchen Situation? Wie würden Sie reagieren? Wir freuen uns auf Ihre Antworten über die Kommentarfunktion.

(1) gpointstudio/iStock/Thinkstock