Wie zwei passende Puzzleteile

Eigentlich waren die beiden gar nicht auf der Suche nach einer neuen Beziehung, doch nachdem sie sich hier kennengelernt hatten, stieg die Begeisterung füreinander mit jeder Email weiter an. Das erste gemeinsame Date war ein voller Erfolg.

Eigentlich waren die beiden gar nicht auf der Suche nach einer neuen Beziehung, doch nachdem sie sich hier kennengelernt hatten, stieg die Begeisterung füreinander mit jeder Email weiter an. Das erste gemeinsame Date war ein voller Erfolg und es sollte nicht ohne Folgen bleiben.

Nach etwas chaotischeren Zuständen in unser beider Leben hatten wir eigentlich gar nicht so wirklich Lust auf eine neue Beziehung. Trotzdem, um mal zu sehen, haben wir uns im Mai 2008 bei LoveScout24 angemeldet. Ich, Eva, passte aufgrund meines Alters nicht in Svens Suchprofil, aber ich war nicht so wählerisch und sah mir das Profil des extrem gutaussehenden jungen Mannes mal genauer an. „Er sieht schon schick aus, aber ihn anzuschreiben kommt nicht in die Tüte.“ dachte ich mir.

Einen Tag später wollte ich dann nur noch mal schnell gucken, nur so versteht sich, und siehe da: In meinem Postfach lag eine Nachricht von dem sympathischen jungen Mann mit dem Pseudonym dauerpowder. „Der fährt doch nicht etwa auch noch Snowboard?“ fragte ich mich. Was dann folgte, waren zehn Tage mit gefühlten 300 Emails, die zwischen uns beiden hin und her gingen. Die Begeisterung stieg auf beiden Seiten und immer wieder kam der Gedanke auf, dass da doch irgendwas nicht mit rechten Dingen zugehen konnte. „Woher weiß die/der immer so genau, was ich hören möchte?“

Schließlich haben wir uns zum gemeinsamen Frühstück getroffen. Wir haben zwar für das Buffet bezahlt, aber tatsächlich gegessen haben wir kaum etwas. Als die erste Anspannung weg war, haben wir uns super unterhalten, irgendwann Händchen gehalten wie Teenies und uns zum ersten Mal geküsst. An diesem Tag wollte ich noch auf den Geburtstag meiner Schwester nach Mainz und Sven hat mich zu meiner Wohnung gefahren, wo wir weiter geturtelt haben. „Wann wolltest du denn los?“ fragte er mich irgendwann. „Vor einer halben Stunde.“ antwortete ich. „Hm, das wird knapp…“ Die Verspätung, die ich an dem Tag hatte, möge meine Schwester mir verzeihen 🙂

Genau ein Jahr später hat Sven mir einen wunderschönen Heiratsantrag gemacht. Er hat aus 100 Teelichtern zwei Ringe gelegt, die er nachts um zwölf Uhr im Garten anzündete. Dann hat er mich in unsere dunkle Küche geführt, von der aus man runter in den Garten schauen kann und hat um meine Hand angehalten. Das war der wundervollste Augenblick meines bisherigen Lebens.

Was in diesem Jahr passiert ist und warum wir uns so sicher sind? Manchmal weiß man bei einer Sache einfach, dass sie genau so sein muss. Ich wusste zum Beispiel schon sehr früh, welchen Beruf ich erlernen möchte und dass nur dieser Beruf in Frage kommt. Genauso hatten wir, wie wahrscheinlich jeder Mensch, eine Vorstellung davon, wie der richtige Partner sein soll. Wir hatten kein Gesicht dazu, sondern eher bestimmte wünschenswerte Eigenschaften, Ansichten, die man teilen möchte, Macken, mit denen man leben kann und die Vorstellung von einem gemeinsamen Leben vor Augen. „Wir leben nicht im Märchenland und den perfekten Partner gibt es nicht?!“ Das ist das, womit man so lebt und was man sich sagt, wenn man sich in einer Beziehung ärgert.

Als Sven und ich ein Paar wurden, war von einem Tag auf den anderen (und das war tatsächlich so) alles leicht. Easy going. Wir haben beide Macken, reichlich sogar und sind alles Andere als perfekt. Aber wir passen (das kann man wohl so sagen) perfekt zusammen. So wie zwei Puzzleteile, die nur darauf gewartet haben, endlich beieinander zu sein.

Wir haben erstmal einen Urlaub geplant…man muss ja mal gucken. Es klappte super, also gingen die Gedanken weiter. Unser Umzug, der maximal chaotisch lief, weil das Haus einen Monat später als geplant frei wurde und wir zusammen, mit allen Möbeln und Hund Lilo auf meinen 35 Quadratmetern gewohnt haben, hat uns unseren ersten echten Streit gekostet. Und diese gemeinsamen Erfahrungen haben uns letztendlich noch enger zusammen gebracht. Jetzt ist es so, als würden wir hier schon lange zusammen leben und ich kann es mir nicht mehr anders vorstellen.

Ohne LoveScout24 hätten wir uns nie gefunden! Tausendmal Danke dafür und viel Glück an alle, die noch auf der Suche sind!