Rote Lippen soll man küssen

Bei Stilikonen wie Marilyn Monroe, Audrey Hepburn oder Rita Hayworth wurden rote Lippen zum Markenzeichen. Und noch heute ist der Lippenstift sehr begehrt. Erfahren Sie hier mehr über das meistverkaufte Schönheitsprodukt der Welt!

Bei Stilikonen wie Marilyn Monroe, Audrey Hepburn oder Rita Hayworth wurden rote Lippen zum Markenzeichen. Und noch heute lieben Frauen auf der ganzen Welt den Lippenstift als kleinen Beauty-Helfer. Dabei muss es natürlich nicht immer Rot sein, auch ein zartes Rosé, Braun- oder Orange-Töne sind begehrt.

Er gilt als meistverkauftes Schönheitsprodukt der Welt: der Lippenstift. Seit mehr als 130 Jahren gibt es ihn nun schon und während er früher als anrüchig galt, verwendet ihn heute fast jede Frau. Der Lippenstift schaffte es vom teuren Luxusprodukt, das vor allem bei Tänzerinnen und Freudenmädchen beliebt war, zu einem Konsumgut aller Preiskategorien, das laut Umfragen rund 78 Prozent der Frauen benutzt.

Attraktivität steigern

Schönheit ist bekanntlich subjektiv, doch jeder – Frau wie Mann – greift auf verschiedenste Hilfsmittel zurück, um attraktiver zu wirken. Eine Statista-Umfrage ergab, dass 23 Prozent der Frauen ins Solarium gehen, 20 Prozent auf Push-up-BHs schwören und ganze 15 Prozent knalligen Lippenstift verwenden, um beim anderen Geschlecht zu punkten.

Was sagen die Männer?

Die Farbe Rot wirkt erregend und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem ist der Mund an sich ein starkes Attraktivitätsmerkmal. Da liegt es nahe, mit rot geschminkten Lippen Sinnlichkeit und Verführung zum Ausdruck zu bringen. Dennoch gehen die Meinungen zum Thema Lippenstift auseinander. Laut der Frauenzeitschrift Jolie finden nur 33 Prozent der Männer roten Lippenstift sexy, 67 Prozent bevorzugen hingegen eine natürliche Lippenfarbe. Und auch die Diskussionen auf verschiedenen Foren (z.B. auf liebesfrage.LoveScout24.de) zeigen, dass viele Männer farbige Lippen aus der Ferne zwar attraktiv finden, es zum Küssen dann aber doch natürlich mögen.

Eine französische Umfrage hingegen ergab, dass in einer Bar Frauen mit rotem Lippenstift rund 50 Prozent häufiger angesprochen wurden als ohne Lippenstift. Auch andere Farben wie Braun und Pink kamen besser an als die natürlich Variante.

Fazit: Farbe hat das meiste Flirtpotential, doch wenn es intimer wird, ist Natürlichkeit gefragt. Oder was denken Sie?

Lippenstift: 6 Tipps

1.) Rote Lippen wirken zwar verführerisch, sind aber manchmal auch fehl am Platz – passen Sie also Ihre Lippenfarbe der Situation an. Ein knalliges Rot beim Bewerbungsgespräch geht beispielsweise gar nicht.

2.) Weniger ist manchmal mehr. Entscheiden Sie sich zwischen auffälligem Augen-Make-up, viel Rouge oder bunten Lippen. Alles auf einmal wirkt oft billig und unnatürlich.

3.) Auf die richtige Pflege kommt es an. Weiche, glatte Lippen sind die beste Basis für einen farbigen Lippenstift.

4.) Mit etwas Puder hält ihr Lippenstift länger und ganz wichtig: Vergessen Sie beim Auftragen nicht den inneren Teil der Lippen.

5.) Thema Küssen: Farbige Lippen sind die eine Sache, aber Lipgloss beim Küssen geht gar nicht und ist für beide Beteiligten eher unangenehm.

Trend Frühjahr/Sommer 2015: Rot

Die wichtigsten Designer zeigten uns auf der New Yorker Fashion Week 2015 in Sachen Lippenstift: Klassisches Rot ist und bleibt in – in allen Schattierungen, von sexy Kirschrot zu geheimnisvollem Weinrot. DKNY, John Galliano und Co. sowie Stars wie Cate Blanchett oder Kate Bosworth machen es vor, doch der Trend kann auch abseits von Laufsteg und rotem Teppich getragen werden. Setzen Sie frische Farbtupfer beim Party-Styling, zu schlichten Looks oder verrücktem Mustermix. Glänzend oder matt – für jeden Geschmack und jeden Typ ist etwas dabei.