Mein Freund, seine beste Freundin und ich

Wenn es noch eine zweite Frau in seinem Leben gibt, muss das nicht immer ein Nachteil sein. Wir erzählen Ihnen, wie Sie seine beste Freundin auch zu Ihrer Freundin machen können

„Später treffe ich noch meine beste Freundin“ sind Worte, die bei vielen Frauen ein unangenehmes Gefühl auslösen. Aber warum eigentlich? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie am besten mit seiner besten Freundin umgehen.

Er kennt seine beste Freundin schon seit mehreren Jahren aus Schulzeiten, sie leben im selben Stadtteil, teilen einen gemeinsamen Freundeskreis und auch sonst hat man den Eindruck, dass die beiden auf einer Wellenlänge sind. Dabei ist das ursprüngliche Problem nicht, dass man befürchtet er könnte sich einen Seitensprung mit der besten Freundin erlauben – schließlich vertraut man dem Liebsten und in den vielen Jahren ist ja nichts passiert, also warum sollte ausgerechnet jetzt etwas vorfallen?

Beste Freundin: das Problem der Eifersucht

Die beiden teilen gemeinsame Erinnerungen und Erlebnisse, die man selbst nicht mit dem Liebsten teilt. Aussagen, die mit „Weißt du noch…“ oder „Erinnerst du dich an…“ beginnen, möchte man dabei nicht unbedingt hören. Und darauf hingewiesen zu werden, dass der Partner keine Bananen mag, ist zwar nett, aber das hätte man auch selbst herausfinden können.

Wahrscheinlich stört es Frauen, dass es jemanden gibt, der Seiten am eigenen Partner kennt, die man selbst (noch) nicht ausfindig gemacht hat. Schließlich wollen alle Frauen nur das Eine: die Einzige in seinem Leben sein. Damit ist nicht gemeint, dass er keine weiblichen Freunde haben sollte, sondern vielmehr, dass man die erste Anlaufstelle ist, der er sich anvertraut.

Unsere Tipps für eine gute Dreisamkeit

Nutzen Sie die beste Freundin als Vorteil. Schließlich ist sie eine Frau und tickt ähnlich wie die meisten weiblichen Geschöpfe. Die Unterhaltungen zwischen dem Partner und der besten Freundin beschränken sich nicht nur auf gemeinsame Erinnerungen, sondern befassen sich auch mit der Beziehung von Ihnen und Ihrem Liebsten. Bei konfliktreichen Diskussionen kann die beste Freundin für Sie, als auch für Ihren Partner, eine hilfreiche Stütze sein. Aber auch in positiven Angelegenheiten, zum Beispiel bei der passenden Geschenksuche, wird er sich höchstwahrscheinlich den Rat seiner besten Freundin holen – und dieser ist Gold wert. Genauso andersherum: auf der Suche nach einem Geschenk für Ihn, einfach mal die beste Freundin fragen! Schließlich kennt sie ihn schon eine Weile und weiß, was er (nicht) mag.

 

(1) DisobeyArt/iStock/Getty Images Plus
(2) william87/iStock/Getty Images Plus
(3) Tero Vesalainen/iStock/Getty Images Plus