Lustvolles Kopfkino

Jeder Mensch hat erotische Phantasien. Wir haben recherchiert, von welchen intimen Erlebnissen Männer und Frauen am häufigsten träumen. Das Erstaunliche: Beim Thema Sex denken wir gar nicht so unterschiedlich ...

Auch wenn wir mehr oder weniger offenherzig darüber reden: Erotische Phantasien hat jeder Mensch. Sinnliche Tagträume sind ein wichtiger Bestandteil unseres Sexuallebens. Sie befeuern das Lustempfinden und helfen uns dabei, für eine Weile aus dem Alltag auszubrechen. Was überraschen mag: Die Sexphantasien von Männer und Frauen sind in vielen Punkten gleich. Das hat unter anderem der US-amerikanische Wissenschaftler Robert W. Birch herausgefunden.

Die häufigsten erotischen Phantasien von Männern
Aller guten Dinge sind drei! Der „flotte Dreier“ mit zwei Frauen zählt nach wie vor zu den begehrtesten erotischen Phantasien der Männerwelt. Ebenfalls weit oben auf der Hitliste steht der Voyeurismus. Dabei zuzusehen, wie die Partnerin lustvoll den eigenen Körper erkundet – für einen Großteil der Männer eine äußerst reizvolle Vorstellung. Auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich scheint dagegen der nächste Topfavorit in Sachen Männerphantasien: sich dem Willen der Partnerin vollkommen unterzuordnen. Obwohl Männer eine solche Machtverteilung im alltäglichen Leben eher meiden, würden sie es genießen, sich beim Sex auszuliefern – zum Beispiel in Form von Fesselspielen. Ebenso wie das weibliche Geschlecht träumt ein Großteil der Männer von Sex im Freien und Sex an ungewöhnlichen Orten. Ob ein leidenschaftlicher Quickie im Aufzug oder ein naturnahes Schäferstündchen im Kornfeld – die Vorstellung, möglicherweise erwischt zu werden, verleiht dieser Phantasie ihren ganz besonderen Reiz.

Die häufigsten erotischen Phantasien von Frauen
Jetzt hörst Du auf mein Kommando: Lustvolle Phantasien von Machtspielen, bei denen „frau“ die dominante Rolle übernimmt, törnen einen großen Teil der Damenwelt an. Zu den häufigsten weiblichen Erotikphantasien gehört auch der spontane Sex mit einem unbekannten Mann. Frauen finden Gefallen an dem Gedanken, dem Reiz des Unbekannten nachzugeben und einen völlig fremden Körper zu erkunden. Besonders aufregend an dieser Vorstellung ist zudem die Ungezwungenheit und Unverbindlichkeit, die der Sex mit einem Fremden mit sich bringt. Mindestens genauso beliebt sind gleichgeschlechtliche Gedankenspiele. Ein leidenschaftliches Stelldichein mit einer anderen Frau haben sich schon viele Frauen das eine oder andere Mal vorgestellt.

Doch es muss nicht unbedingt eine fremde Person sein, die im erotischen Kopfkino die zweite Hauptrolle spielt. Eine Umfrage des britischen Psychologen Brett Kahr brachte ans Licht, dass es in den geheimen Vorstellungen von Frauen wie auch Männern vor allem einen großen Star gibt – den aktuellen Partner, der besonders häufig in Sexphantasien auftaucht.

Alles nur geträumt?
Auch wenn es zwischen männlichen und weiblichen Sexphantasien einige Unterschiede geben mag – beide Geschlechter genießen die lustvollen Vorstellungen ihres erotischen Kopfkinos gleichermaßen. Aus Scham oder Angst davor, den Partner womöglich zu verletzen, möchten jedoch die wenigsten darüber reden. Dabei kann ein offenes Gespräch über geheime Sehnsüchte durchaus frischen Schwung ins gemeinsame Liebesleben bringen. Glaubt man zahlreichen Umfragen zum Thema Sexphantasien, würden viele Menschen ihrem Partner seine erotischen Wünsche erfüllen – wenn sie wüssten, wovon er besonders intensiv träumt.