Auf zum Freiluft-Dating

Setzen Sie Ihren Flirt an die Luft ... mit einer romantischen Verabredung im Park: Holen Sie sich Tipps für Ihr Date und gewinnen Sie Filmpakete zum Kinostart von "Merida – Legende der Highlands" am 2. August 2012!

Sie dürfen Ihren Flirt gerne an die Luft setzen – zumindest bei einer romantischen Verabredung: Bei einer Online-Umfrage der Zeitschrift Glamour landete der Park als perfekter Ort für ein Date auf Platz zwei.

Was sollten Sie bei einem Date im Freien beachten? Welcher Snack ist geeignet? Und muss es immer Sekt sein? Holen Sie sich Tipps:

Der schönste Picknick-Ort

Die perfekte Umgebung für ein Date ist Typsache! Öffentliche Parks, ein Badesee oder sogar der eigene Garten könnten der richtige Ort für Sie und Ihren Flirt sein. Allerdings sollten Sie unbedingt genug Ruhe für eine Unterhaltung haben. Überprüfen Sie den Ort also im Zweifel vorher auf mögliche Störfaktoren.

Draußen speisen mit Stil

Auch unter freiem Himmel gilt: Schönes Ambiente ist Trumpf! Wenn Sie Ihr Date beeindrucken möchten, verzichten Sie auf Pappteller, Plastikbecher und die olle Liegematte aus dem Keller. Ein stilvoll ausgestatteter Picknickkorb und eine Kuscheldecke sind eine lohnende Investition – für viele gemeinsame Dates.

Der richtige Tropfen

Ein Glas Sekt oder Prosecco zum Anstoßen gehört für viele zu einem romantischen Picknick dazu. Wenn Sie es lieber alkoholfrei mögen, sind Holunderblütensirup oder Grenadine mit Mineralwasser aufgegossen eine prickelnde Alternative. Schönes Extra: Eine Erdbeere oder ein paar Johannisbeeren im Glas.

Aktivitäten zu zweit

Nach einem leckeren Essen ist Bewegung angesagt! Gemeinsame Aktivitäten bringen Schwung in das Date und sorgen für Annäherung. Am besten geeignet sind Sportarten mit wenig Zubehör, die zu jedem Fitnesslevel passen, etwa Badminton oder (Cross) Boccia. Für richtige Sportmuffel sind Kartenspiele eine Alternative.

Leckere Nascherei: das Merida-Shortbread

Perfekt für’s Picknick ist Fingerfood, wie etwa Mini-Frikadellen und Pizzaschnecken. Oder Sie überraschen Ihr Date mit etwas Besonderem: selbst gebackenes Shortbread! Das Rezept für diese süße Nascherei hat die Berliner Backkünstlerin Cynthia Barcomi kreiert.

Zutaten:

– 200 g Butter, weich
– 100 g Zucker, super fein
– 200 g Mehl, Type 405
– 100 g Reismehl (wichtig!)
– eine Prise Salz

  • Backofen auf 160° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und beiseite stellen.
  • Butter und Zucker mit einem Handrührgerät cremig schlagen.
  • Beide Mehlsorten & Salz hinzufügen und nur ganz kurz (1 Minute) mit dem Mixer zusammenschlagen.
  • Den Teig mit der Hand zusammenkneten. Der Teig ist relativ trocken. Das ist richtig!
  • Den Teig mit der Hand zu einem 1 cm dicken Rechteck ausbreiten. Mit einem Plätzchenausstecher in Herzform dicht aneinander so viele Herzen wie möglich ausstechen.
  • Übriggebliebenen Teig zu einer Stange mit ca. 4 cm Durchmesser und davon ca. 1 cm dicke Scheiben abschneiden.
    Wichtig: In den Teig mit einer Gabel ein Muster stechen. Das verhindert auch, dass der Teig beim Backen aufgeht.
  • 17 Minuten backen, bis die Shortbreads eine leicht goldene Farbe angenommen haben.
  • Die Shortbread-Herzen ganz auskühlen lassen, bevor Sie das Gebäck auf einen Teller legen. Solange das Gebäck noch warm ist, ist es sehr zerbrechlich, also passen Sie auf!