Flirt No-Gos

Das erste Date ist wohl auch mein letztes – diese Sorge plagt uns alle kurz vor einem Rendezvous. Denn man hat ja keine Ahnung, welche Peinlichkeiten einem passieren können. Aber keine Sorge: Es gibt Wege der Prävention.

Das erste Date kommt und die Anspannung ist kaum noch auszuhalten. Wir wollen natürlich hervorragend vorbereitet und für alle Überraschungen gewappnet sein. Aber ein Restrisiko für unangenehme Peinlichkeiten bleibt immer. Was ist erlaubt, was nicht?

Es gibt ganz eindeutige No-Gos für Ihr erstes Date und wir stellen Ihnen die wichtigsten vor. So fahren Sie Ihr erstes Date in den sicheren Hafen!

Date No-Gos

Märchenstunden vermeiden: “ … und dann habe ich Himmel und Erde geschaffen.“ – Versuchen Sie bitte nicht, Ihr Gegenüber mit überzogenen Selbstdarstellungen zu blenden. Sobald Ihr Date zur Eroberung wird, können Sie eh keine Lüge dauerhaft aufrechterhalten.

Diskretion: „Wie viele Beziehungen hattest du eigentlich?“ – Achtung, keine zu persönlichen Fragen beim ersten Date. Distanzlosigkeit kommt nur selten gut an. Themen wie Sexualpartner oder Monatsgehalt sind auf jeden Fall zu pikant für das erste Treffen.

Kein Lästern: Der miese Ex, die bösen Kollegen, falsche Freunde, die verlogene Gesellschaft – alles ist ungerecht. Den Weltenzorn legen wir aber bitte bei der Garderobe ab. Ihr Date weiß das alles selbst und möchte sicher nicht daran erinnert werden.

Kleidung: Klar, gutes Aussehen ist wichtig. Aber viel wichtiger ist, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen! Bevor Sie also ständig nervös an ihrem Kostüm rumzupfen. Machen Sie es lieber schlicht, geschmackvoll abgestimmt mit einem freundlichen hellen Farbmix.

Alkohol: Gegen einen Drink ist ja nichts einzuwenden, da Sie somit auch verkrampfte Situationen auflockern können; aber bitte in Maßen. Hemmungsloses Betrinken und Seemannslieder trällern – damit schlagen Sie Ihr Date sofort in die Flucht.

Endlose Monologe: Seien Sie nicht zu mitteilsam und erzählen Sie nicht gleich Ihre ganze Lebensgeschichte. Ein Hauch des Geheimnisvollen darf Sie ruhig umgeben. Schließlich wollen Sie sich für Ihr Date ja auch interessant machen.

Finger weg: Besonders wir Männer würden der Frau schon beim ersten Date gerne etwas näher kommen. Aber Vorsicht! Bei allzu vertraulichen Annäherungsversuchen geht Ihre Erfolgsgarantie hart gegen Null. Klar, jeder wünscht sich eindeutige Signale beim ersten Date. Aber ein kleiner Abschiedskuss ist da wirklich das höchste der Gefühle.

Aufmerksamkeit: Dazu gehört, dass man nicht alle zehn Sekunden aufs Handy guckt, um für Ihr Date völlig belanglose Mitteilungen zu lesen. Ihr Partner merkt außerdem sehr schnell, wenn Sie mit den Gedanken woanders sind und Pluspunkte sammeln Sie damit sicher nicht. Schenken Sie Ihrem Date alle Aufmerksamkeit und machen Sie deutlich „Du bist gerade mein Mittelpunkt“.

Flirtlocation: Kino ist wohl so ziemlich der ungeeignetste Ort für das erste Date. Sie starren die Leinwand an und haben sich nichts zu sagen. Genauso ist vom romantischen Candlelight-Dinner abzuraten. Sie sind noch lange nicht so weit, sich bei brennenden Kerzen und teurem Wein gegenseitig anzuschmachten. Verbinden Sie lieber Ihren Treffpunkt mit einer netten Aktivität. Neben dem Café gibt es ein nettes Stadtfest? Dann nichts wie hin! Generell gilt: Wo viel Menschen sind, ist viel los und Sie haben mehr Gesprächsstoff.

Bei einer Abfuhr: Na wenn schon! Seien Sie stolz, dass Sie den Schritt gewagt haben. Denn damit gehören Sie schon zu den tapfersten dreihundert dieses Landes. Und das wichtigste: Es war nicht Ihr letztes Date. Sie werden schnell merken, dass Sie mit immer mehr Übung auch gelassener, routinierter und selbstsicherer in ein Date reingehen.