Lena und Stefan

Unsere deutsche Pop-Prinzessin Lena Meyer-Landrut und der Alleskönner Stefan Raab treten erneut zum Eurovision Song Contest 2011 mit der Mission "Titelverteidigung" an. Doch so harmonisch wie früher läuft's zwischen den beiden nicht mehr …

Deutschland im Freudentaumel: Lena Meyer-Landrut gewann 2010 für Deutschland den Eurovision Song Contest in Oslo und holte nach 28 Jahren mit „Satellite“ den Sieg endlich wieder nach Deutschland. Der Entertainment-Profi Stefan Raab entdeckte Lena und seitdem präsentieren sich die beiden als unschlagbares Traumpaar. Dieses Jahr ist es dann wieder so weit: Der Eurovision Song Contest 2011 kommt nach Düsseldorf und Lena will’s dann noch einmal wissen: Mit ihrem Song „Taken by a stranger“ will sie ihren Titel verteidigen.

Doch die Kritik von Fans und Journalisten wurde in letzter Zeit zunehmend lauter. Lenas neuer Song sei zu langsam und würde nicht mehr die natürliche Unbekümmertheit der Sängerin widerspiegeln. Stattdessen trete die junge Künstlerin mit düsterem Elektro-Pop gegen sich selbst an. Im LoveScout24-Chat haben wir die beiden bei der heimlichen Teambesprechung erwischt.

RaabTotal: „Hi, ich bin Deutschlands erfolgreichster Entertainer. Ich mach mich wöchentlich über das Fernsehen lustig, entdecke talentierte Musiker für den Eurovision Song Contest und habe Deutschland von Ralf Siegl befreit. Das ist Lena. Sie kann einfach alles: singen, tanzen, selbst übers Wasser laufen. Sie ist die Ausnahmekünstlerin Deutschlands und tritt 2011 wieder zum Song Contest an!“ … Wie findest Du das?

Abi10:

RaabTotal: Wadde hadde dudde da?

Abi10: Ich find‘ des alles nicht so geil. Erst das Deutsch-Abi, der Wettbewerb und jetzt die blöden Journalisten mit ihren Fragen …

RaabTotal: Das gehört zum Promileben halt dazu!

Abi10: Ich bin voll gestresst. Und jetzt soll ich auch diesen deprimierenden Song singen? Mich nervt das irgendwie so voll.

RaabTotal: Du bist die Nummer eins für Deutschland. Und jetzt zeigen wir’s denen noch einmal!

Abi10: Nö. Jetzt ist erst mal Schnucki. Wir haben doch eh keine Chance!

RaabTotal: Doch, doch! Du musst nur fest an dich glauben. Und zur Not kommt man ja recht leicht an Prepaid-Karten aus dem Ausland ran …

Abi10: Was?

RaabTotal: Nichts.

Abi10: Mich stresst das halt, dass ich jetzt so was singen soll. Ich bin der Sonnenstrahl der deutschen Pop-Musik. Ich lächle in die Kamera und mach die Leute glücklich.

RaabTotal: Und jetzt entdecken wir eine neue Seite an Dir! Du willst doch Schauspielerin werden, oder?

Abi10: Jaaa! Für diesen Traum würd‘ ich einfach alles tun.

RaabTotal: Ich weiß …

Abi10: Außerdem möchte ich eine Harley Davidson, eine richtig schwere Harley. Ich steh auf schwere Gefährte. Aber erst Schauspielerin …

RaabTotal: Na also! Dann musst Du auch beweisen, wie vielseitig Du bist.

Und schon hat Stefan Raab, der Künstler der Verführung, seinen Schützling wieder auf die richtige Bahn gebracht. Ob’s für Düsseldorf reicht, wird sich herausstellen. Nichtsdestotrotz wünschen wir auch für dieses Jahr: „Germany 12 Points!“