Gefunden im World Wide Web

Andreas war sofort von ihrem netten Profil begeistert. Selten hatte er jemanden getroffen, der sich so viel Mühe damit gab und dabei auch Witz, Charme und Humor zeigte. So antwortete er umgehend auf ihre Kontaktaufnahme.

Andreas war sofort von ihrem Profil begeistert. Selten hatte er jemanden getroffen, der sich so viel Mühe damit gab und dabei auch Witz und Humor zeigte. So antwortete er umgehend auf ihre Kontaktaufnahme und nur einen Tag später trafen sich die beiden das erste Mal.

Durch eine kleine Anfrage ihrerseits wurde ich auf Andrea aufmerksam. Ich habe ihr sofort geantwortet, weil mir ihre Antworten auf die 25 Fragen so gut gefallen haben. Selten habe ich hier jemanden getroffen, der sich so viel Mühe gegeben hat und dabei auch Witz und Humor zeigte.

Gleich am nächsten Tag haben wir uns getroffen, sie war sehr aufgeregt, ziemlich „laut“, aber irgendwie nett. Wir haben uns lange unterhalten, das erste Eis gebrochen und uns daraufhin erneut verabredet. Gleiche Denkansätze, gleiches Empfinden, für mich begann langsam etwas in Bewegung zu kommen.

Es folgten eine erste Wanderung bei Sturm und Regen in der Rhön, eine gemeinsame Tagestour mit den Motorrädern, tiefgehende Gespräche, der Versuch, die gemeinsamen Hobbys zu leben, und schließlich die Entwicklung einer ersten Verliebtheit ineinander. Auf dass daraus Liebe entstehen möge…

Andreas Gedicht: “Gefunden:

Gefunden im world wide web bei FriedScout24. Dabei längst bekannt!

Wiedererkannt, verbunden,…bald schon Hand in Hand!

So nah und dabei doch so fern, all die Jahre nebeneinander her, aneinander vorbei, nie erkannt,

nun vom ersten Moment an gebannt.

Erstes Treffen im News Café, klare Blicke…, sie beim Reden viel zu laut, da die Aufregung zu groß, wenn er ihr in die Augen schaut!

Tiefgehende Gespräche entfachen erstes Vertrauen,

sowie die Feststellung: Ja! Nun können wir uns in die Augen schauen!

Spaziergänge, tägliche Treffen – verschaffen Tiefe, beim Regen in der Rhön, beim Motorrad fahren, gemeinsam ist alles schön!

Liebe hat sie so fein definiert, es beginnt eine Reise ins Glück – festhalten kann man es nicht, nur wünschen, dass es nie vergeht.

Genial, dass der eine den anderen so gut versteht!

Lass uns träumen vom Morgen, Leben im Jetzt und hier,- im Alltag- das wünsche ich mir!

Lass uns das zarte Band unserer Gefühle pflegen, lass Liebe leben, Wurzeln schlagen,

so werden wir den gemeinsamen Weg für immer wagen!“