Den Partner fürs Leben gefunden

Als das Date zu Ende ging, wusste Kristin, dass sie Martin unbedingt wiedersehen wollte. Eine Umarmung sagte alles und jetzt heben beide ab in den gemeinsamen Urlaub nach Ägypten. Sie wollen sich nicht mehr loslassen.

Kristin entdeckte Martins Profil zuerst. Er war ihr sofort sympathisch und so schickte sie ihm spontan einen Flirtkontakt. Ihre Initiative wurde belohnt, denn schon kurze Zeit später wartete Martins Antwort in ihrem Postfach. Schnell entdeckten die beiden unglaubliche Gemeinsamkeiten und einem baldigen ersten Date stand nichts mehr im Wege.

Es war zwischen Weihnachten und Silvester, als mich, Kristin, mal wieder diese Einsamkeit des zweieinhalbjährigen Singlelebens plagte. Kurzerhand meldete ich mich bei LoveScout24 an – weniger in dem Glauben, dort wirklich auf die große Liebe zu stoßen, als vielmehr mit dem Hintergedanken, zu schauen, wem es in meinem Umkreis denn vielleicht gerade ebenso ging. Meine ersten Minuten online waren eher ein Stöbern – ich hatte keine Vorstellung davon, was ich suchte.

Als ich dann auf das Profil von Martin stieß, blickte mir ein sympathischer, junger Mann entgegen. Mein erster Gedanke: „Ach, der hat bestimmt vergessen sein Profil zu löschen und ist längst glücklich in festen Händen.“ Dennoch schrieb ich ihn ohne große Hoffnung auf Antwort an. Umso schöner war es, als ich kurze Zeit später eine Nachricht von Martin in meinem Postfach hatte. Und es blieb nicht bei der einen.

Sofort entwickelten sich lange Nachrichtenwechsel, die sich vertraut anfühlten. Wir entdeckten Gemeinsamkeiten, über die wir kaum aus dem Staunen kamen. Am Silvesterabend feierten wir zwar örtlich voneinander getrennt, aber bereits in Gedanken nah beieinander. Ich schaute zum Jahreswechsel in den Berliner Himmel, mein Herz klopfte und ich hatte die Hoffnung, bald nicht mehr allein durchs Leben zu gehen.

Am 3. Januar 2010 wollten wir uns das erste Mal treffen. Wir waren beide ungemein aufgeregt. Würden wir uns auch live so gut verstehen? Als Treffpunkt machten wir einen S-Bahnhof aus. Die Mittagssonne schien und ich holte Martin mit dem Auto ab, mit dem es dann ins Grüne, oder besser gesagt, durch die schneeweiße Landschaft am Rangsdorfer See gehen sollte. Der Schlitten war im Kofferraum verstaut.

Wir kamen zeitgleich am Treffpunkt an. Martin war mir sofort sehr sympathisch, was meine Aufregung nicht wirklich sinken ließ. Bei strahlend blauem Himmel liefen wir um den See und unterhielten uns genauso angeregt, wie wir uns die Tage zuvor geschrieben hatten. Es war eine wunderschöne Atmosphäre. Wir liefen über unberührte Felder und hinterließen unsere Spuren. Da wir uns schon an diesem Tag beide nicht wirklich trennen konnten, dauerte unser Ausflug bis in den Abend hinein und endete, nach einem Abstecher in einem kleinen Café, mit Pasta bei meinem Lieblingsitaliener.

Als ich Martin dann nach Hause fuhr, wusste ich, dass ich ihn unbedingt wiedersehen wollte. Bei einer abschließenden Umarmung ließ ich ihn das auch wissen. Ich glaube, ich strahlte über das ganze Gesicht.

Von diesem Tag an war es um uns beide geschehen. Es gab keine Sekunde, in der wir nicht aneinander dachten und schon bald wollten wir uns wiedersehen. Bereits drei Tage später trafen wir uns dann auch zum zweiten Mal. Nun zum Kochen bei mir zu Hause. Wieder hatten wir einen unvergesslichen Abend mit tollen Gesprächen und diesem immer stärker werdenden Gefühl, jemand ganz besonderes getroffen zu haben.

Fortan trafen wir uns fast täglich, bis Martin Mitte Januar für acht Tage in den Skiurlaub fuhr. Es waren die längsten acht Tage unseres Lebens, aber eine Zeit in der uns beiden klar wurde, dass wir den anderen nicht mehr missen möchten. Das Wiedersehen am Flughafen fiel dementsprechend sehr emotional und lang aus. Wir wollten uns nie wieder loslassen.

Inzwischen haben wir viele schöne Tage, Wochen und Monate miteinander verbracht. Martin ist in meine – nun unsere 🙂 – Wohnung mit eingezogen, wir haben renoviert, uns eingerichtet, gemeinsamen Urlaub geplant und genießen die Zweisamkeit sowie das Gefühl, das gefunden zu haben, wonach wir so lange gesucht haben: Den Menschen, mit dem wir den Rest unseres Lebens verbringen möchten.

Heute, nach knapp vier Monaten Beziehung, sind wir erneut nach Rangsdorf gefahren. Zu dem Ort, an dem alles begann und der bei uns Gänsehaut auslöst. Anschließend ging es zum Flughafen Schönefeld und wir blickten, oben auf dem Aussichtstower stehend, beide in den strahlend blauen Himmel. Schon bald werden auch wir in unseren ersten gemeinsamen Urlaub nach Ägypten fliegen. Und wir blickten in unsere Zukunft, in die wir gemeinsam abheben wollen!

Wir möchten uns bei LoveScout24 dafür bedanken, dass es möglich ist, auf diesem Wege den Partner fürs Leben zu finden. Und wir möchten allen anderen Singles Mut machen, dass auch auf sie der oder die Richtige wartet.