Von wegen Unglückstag

Jan Daniel war von Manuelas sofort Augen gefesselt und wusste, dass er sie unbedingt treffen wollte. Gesagt, getan. Nach einigen Dauertelefonaten verabredeten sie sich. So wurde Freitag der 13. zu ihrem persönlichen Glückstag ...

Als Jan Daniel („TerraSlone“) Manuelas („Flightymaus“) Foto bei LoveScout24 entdeckte, war er sofort von ihren Augen gefesselt und wusste, dass er diese Augen auch „in echt“ sehen wollte. Gesagt, getan. Nach einigen Dauertelefonaten verabredeten sie sich an einem Freitag, den 13. zum romantischen Abendessen. So wurde der vermeintliche Unglückstag zum ihrem persönlichen Glückstag.

Am letzten Tag des alten Jahres sah ich, Jan Daniel, ihr Foto und wusste: diese Augen möchte ich lebendig vor mir haben. Am 5. Tag des neuen Jahres kam eine Antwort und nicht nur die E-Mails begannen zu flattern. Drei Tage später kam die Stimme hinzu, immerhin dauerte unser erstes Telefonat drei Stunden. Nach dem nächsten Dauergespräch am Telefon war klar: Wir müssen uns sehen!
Ein gemütlicher Abend zu zweit sollte es werden und das ging nur am Wochenende. Also kam der nächste Freitag ins Visier – ein Freitag, der 13. Für mich, dem bei der Feuerwehr eben jene Zahl als meine persönliche zugewiesen wurde, war es ein Wink, allem Aberglauben zum Trotz dies als schicksalhaftes Datum fürs erste Date zu nehmen, dem wir beide entsprechend entgegenfieberten.
So fuhren wir uns über die 35 km räumliche Distanz entgegen und ich traf bereits früh am vereinbarten Treffpunkt ein. Noch war es ja tiefer Winter und sehr kalt, doch als Manuela auf mich zukam, wurde mir warm ums Herz. Diese Augen strahlten noch schöner als ihr Foto es versprochen hatte. „Wartest du schon lange?“, fragte sie und ich antwortete: „35 Jahre, aber es hat sich gelohnt!“ Der Abend beim Italiener war ein Traum, denn vom ersten Moment an herrschte eine wunderbare Harmonie und entsprechend lang wollten wir die ersten gemeinsamen Stunden genießen. Als wir uns in der Nacht am Auto verabschiedeten und einen ersten sanften Kuss wagten, wussten wir: das ist etwas Besonderes.
Zwei Tage später starteten wir ein erstes kleines Familientreffen, denn es gab da einen Junior, der mit einbezogen werden wollte. Davor waren alle Beteiligten entsprechend nervös, so die Aussage der Mama. Und wie aufgeregt ich erst war, hatte ich doch die Chance plötzlich „Papa“ zu werden. Es verlief alles wie erwünscht in bestem Einverständnis und mit dem Entschluss, die Zukunft ganz behutsam und ruhig anzugehen.
Vier Tage später schmiedeten wir die ersten Heiratspläne… soviel zum Thema „ruhig angehen lassen“ ;). Der Junior jedenfalls ist ebenso begeistert wie die Mama, alle Voraussetzungen stimmen, das Glück, das uns für dieses Jahr gewünscht wurde, es kam mit offenen Armen auf uns zu.
Es tut uns leid für LoveScout24, dass wir nicht lange bei euch weilten, aber unser Glück wird sicher anderen Mut machen!