Jetzt kostenlos registrieren
Singles in deiner Nähe
Finden
Über eine Million Erfolgspaare
Geprüfte Profile
30 Single-Events im Monat

Singlebörse

Sie suchen neue Kontakte, den Traumpartner oder einen heißen Flirt? Entdecken Sie jetzt alle Singles in unserer Singlebörse!

Mit einer Singlebörse zum Liebesglück

Singlebörsen sind in allem Munde. In Zeiten des Internets erfreut sich diese spezielle Form der Singlebörse, bei der den Mitgliedern ihren Präferenzen entsprechend Partnervorschläge unterbreitet werden, stetig wachsender Beliebtheit. Dabei ist die Anbandelung über Dritte keineswegs eine Erfindung des digitalen Zeitalters. Direkte Vorläufer der Singlebörse sind in Kontaktanzeigen und klassischen Partnervermittlungs-Agenturen zu finden. Jedoch, den Online-Vermittlern gelang es binnen kürzester Zeit, den dritten Platz bei der Single suche einzunehmen, wie schon 2003 eine Studie des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid feststellen konnte. Seitdem ist der Anteil an Menschen, die eine Singlebörse nutzen, stetig gestiegen, nicht zuletzt da immer neue Unternehmen auf den Markt drängen. So lag dem Bundesverband für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien zufolge die Zahl der Nutzer im Jahr 2006 bereits bei annähernd 7 Millionen. Der Umsatz von Singlebörsen und ähnlichen Portalen hat sich seit dieser Zeit verdreifacht. Tendenz steigend.

Flirt- und Singlebörse: Die feinen Unterschiede

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede zwischen Partner- und Flirtbörse marginal. Das Geschäftsmodell beider Formen von Kontaktportalen besteht darin, Menschen miteinander in Kontakt zu bringen. Allerdings unterscheiden sie sich in ihrer Ausrichtung sowie Ausführung. Wie der Name bereits nahe legt, dreht sich bei einer Flirtbörse alles ums lockere Flirten und Kennenlernen. Die Mitglieder können die Kontaktpartner meist frei aus einer Datenbank auswählen und mit ihnen kommunizieren. Bei einer Singlebörse, deren Fokus auf der Anbahnung einer festen Beziehung liegt, ist dies üblicherweise nicht möglich. Stattdessen erhalten Mitglieder eine Vorauswahl an Vorschlägen vonseiten des Anbieters. Für die Mitgliedschaft bei einer Singlebörse muss so gut wie immer ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen werden, dessen Kosten in der Regel höher als bei Flirtportalen angesiedelt sind. Zwar ist auch bei Singlebörsen oft ein Basisangebot kostenfrei verfügbar, doch unterliegt diese diversen Einschränkungen insbesondere bei den Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.

Die Vorteile eines Partnerchecks bei einer Singlebörse

Bei Singlebörsen ist es also nicht möglich, frei nach Mitgliedern zu wählen. Was zuerst wie eine Beschränkung klingt, erscheint bei näherer Betrachtung aber durchaus sinnvoll. Mit den bei einer Singlebörse üblichen Tests und Fragebögen lässt sich die Auswahl an geeigneten Vorschlägen eingrenzen, sodass Mitglieder ausschließlich Zugang zu Mitgliederprofilen erhalten, bei denen eine gewisse Übereinstimmung besteht. Dies hat durchaus gute Gründe. Denn auch wenn der Volksmund zu wissen meint, dass sich Gegensätze anziehen, wird bei einem Blick in die Statistik ersichtlich, dass es sich wohl eher umgekehrt verhält. Laut dem Mikrozensus von 2009 besteht nämlich bei 60 Prozent der Ehepaare in der Bundesrepublik Deutschland eine deutliche Kongruenz hinsichtlich Alter und Bildungsstand. Das bedeutet zwar nicht, dass gegensätzliche Charaktere nicht zusammenfinden können. Solche Beziehungen sind jedoch häufig von kürzerer Dauer. Zwar stellt sich bei einer Singlebörse immer auch die Frage, inwieweit die Ergebnisse der Mitgliedertests und -befragungen geeignet sind, die Schnittmenge zweier Personen widerzuspiegeln, gelingt dies, sind die Chancen auf eine langfristige, glückliche Beziehung aber vergleichsweise hoch. In diesem Sinne scheint der Volksmund also recht zu behalten: Gleich und Gleich gesellt sich gerne.