Wissen macht sexy

Smart is the new sexy – Ihr neuer Partner ist eine Intelligenzbestie und Sie suchen Wege um mitzuhalten? Oder wollen Sie Ihr nächstes Date mit Ihren kognitiven Fähigkeiten beeindrucken? Wir zeigen Ihnen 6 einfache Wege Ihre grauen Zellen effektiver einzusetzen, für die garantiert jeder genug Zeit findet.

Smart is the new sexy – Ihr neuer Partner ist eine Intelligenzbestie und Sie suchen Wege um mitzuhalten? Oder wollen Sie Ihr nächstes Date mit Ihren kognitiven Fähigkeiten beeindrucken? Wir zeigen Ihnen 6 einfache Wege Ihre grauen Zellen effektiver einzusetzen, für die garantiert jeder genug Zeit findet.

1. Meditieren

Meditation hilft Ihnen nicht nur zu entspannen, sondern vor allem Ihre Konzentrationsfähigkeit zu schulen. Bereits mit wenigen Minuten am Tag lassen sich hierbei in kurzer Zeit Fortschritte erzielen. Zum Einstieg empfehlen sich etwa Audio-Kurse zu wissenschaftlich fundierten Entspannungsmethoden (beispielsweise Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung).
Wenn Sie das Meditieren nur einmal unverbindlich ausprobieren wollen: Nehmen Sie sich 5 Minuten am Tag an einem ruhigen Ort Zeit und versuchen Sie einmal nur auf Ihre Atmung zu achten. Sie werden schnell merken, wie viel besser Sie sich danach konzentrieren können!

2. Gehirntraining

Wenn Sie Ihre grauen Zellen aktiv trainieren wollen, dann bietet es sich an, immer mal wieder kleine gedankliche Übungen durchzuführen. Wenn Sie etwa Kreuzworträtsel oder Sudoku mögen, sollten Sie sich fest vornehmen eine gewisse Zeit am Tag damit zu verbringen. Wer schon immer einmal seine abstrakten Denkfähigkeiten auffrischen wollte, findet im Internet dazu zahlreiche Angebote, die Ihnen etwa spielerisch Mathematikkenntnisse vermitteln (beispielsweise KhanAcademy). Alternativ können Sie auch einfach eine Stunde am Tag konzentriert ein forderndes Buch lesen.

3. Schlafen

Ihr Gehirn nutzt den Schlaf nicht nur zum Kategorisieren, sodass wichtige Informationen vom Kurzzeitgedächtnis in das Langzeitgedächtnis übergehen. Auch ist eine ausreichende Nachtruhe die wichtigste Voraussetzung, um tagsüber fit zu sein. 6-8 Stunden sind hierbei für die meisten Menschen optimal. Zu wenig Schlaf lässt praktisch jeden Ihrer körperlichen Prozesse ineffektiver ablaufen. Besonders zu empfehlen: Eine halbe Stunde Mittagsschlaf regeneriert Ihre geistige Aufnahmefähigkeit.

4. Ernährung & Sport

Ernährung und Sport sind essentiell für eine gute Funktion Ihrer synaptischen Schaltungen. Auch hier gilt wieder: Schon wenige Minuten sportliche Betätigung am Tag haben einen positiven Effekt! Der Grund: Mit Bewegung gelangt mehr Sauerstoff in Ihr Gehirn und es wird dadurch leistungsfähiger. Hierfür bietet sich etwa Yoga an, wenn Sie Sport und Entspannung verbinden wollen. Ansonsten braucht Ihr Körper natürlich die richtige, ausgeglichene Nahrung um an die Energie zu gelangen, die er benötigt um Denkprozesse optimal ausführen zu können.

5. Wiederholung

Der Schlüssel erfolgreich neue Dinge zu lernen und Ihren Horizont zu erweitern, ist die Wiederholung. Hierdurch werden Assoziationen geschaffen, die Ihre Denkwege im Gehirn schneller werden lassen. Also: Anstatt sich immer mit Neuem zu überlasten, sollten Sie sich unbedingt genug Zeit nehmen, um das bereits Gelernte zu wiederholen, wiederholen, wiederholen.

6. Kreativität

Intelligenter zu werden kann oft auch einfach nur Spaß machen: Lernen Sie ein Instrument, malen Sie ein Bild oder schreiben Sie Ihre Gedanken auf. Hierdurch werden die verschiedensten kognitiven Fähigkeiten geschult – von der Koordination bis zur Kreativität. Sie müssen dabei keineswegs Meisterwerke erschaffen, selbst ein wenig Gekritzel auf einem Blatt Papier hilft unserem Gehirn bereits besser zu arbeiten.

(1) ferrerivideo/iStock/Thinkstock