Männer und Romantik

Frauen wollen Romantik, Männer Abenteuer. Wenn es um Romantik geht, denkt jeder zuerst an Frauen - sie sind die wahren Expertinnen auf diesem Gebiet, Männer sind in erster Linie dafür verantwortlich, ihre Vorstellungen zu erfüllen. Oder? Ein längst überholtes Klischee, mit dem wir nun aufräumen. Denn auch Männer können romantisch sein.

Frauen wollen Romantik, Männer Abenteuer. Wenn es um Romantik geht, denkt jeder zuerst an Frauen – sie sind die wahren Expertinnen auf diesem Gebiet. Männer sind in erster Linie dafür verantwortlich, ihre Vorstellungen zu erfüllen. Oder? Ein längst überholtes Klischee, mit dem wir nun aufräumen. Denn auch Männer sind romantisch, obwohl sie es ungern zugeben oder sich selbst als solches bezeichnen.

Doch was ist überhaupt Romantik? Warum ist sie immer auch Definitionssache und keinesfalls mit Kitsch zu verwechseln? Und warum sind Männer oft romantischer als Frauen? Finden Sie es heraus.

Was ist Romantik?

Dinner bei Kerzenschein, Sonnenuntergang, Küssen im Mondschein oder ein Bett voller Rosenblätter sind für viele der Inbegriff von Romantik. Doch ist die Sache mit der Romantik wirklich so einfach? Romantische Situationen sind in unseren Vorstellungen meist an Klischees gekoppelt. Und die präsentieren uns Filme, Bücher und die Medienwelt im Allgemeinen – genau das ist das Problem.

Unsere Erwartungen an die Romantik sind enorm, sodass ein romantikverdächtiger Zustand seine Wirkung oft durch zu viel Planung und Show verliert. Schließlich wusste schon Oskar Wilde: „Das Wesen der Romantik ist die Ungewissheit.“

Vorsicht Kitsch-Falle

Romantik ist nicht gleich Kitsch – im Gegenteil. Sie hat etwas mit Authenzität zu tun, mit Spontaneität, Unkompliziertheit, Abwechslung und sogar Abenteuer. Das können Situationen sein, in denen Sie sich wünschen, die Welt möge still stehen.

Der perfekte Augenblick sozusagen, der irgendwann vorbei ist und nach dem Sie sich schon gleich wieder sehnen. Doch auch eine simple Geste kann romantisch sein. Sie vermittelt dieses wohlige Kribbeln im Bauch, diese wunderbaren Glücksgefühle.

Männer sind romantischer als Frauen

Die gängige Ansicht lautet: Romantik ist eine Erfindung der Frauen, die lediglich dazu dient sie zu umwerben. Männer sind nur romantisch, weil Frauen es sich wünschen. Von wegen! Die Wissenschaft hat dies nun widerlegt: Auch Männer sind von Natur aus romantisch, manchmal sogar mehr als Frauen.

Ich liebe dich
Die Forscherinnen Marissa Harrison und Jennifer Shorthall fanden beispielsweise in einer Studie heraus, dass sich Männer schneller verlieben als Frauen und in einer glücklichen Beziehung früher „Ich liebe dich“ sagen. Die Forscher Catherine Mosher und Sharon Danoff-Burg konnten den männlichen Hang zu Romantik ebenfalls bestätigen: Während Männer eher bereit sind, ihren beruflichen Erfolg für eine Liebesbeziehung zurückzustellen, sind Frauen stärker auf ihre Karriere fokussiert. Fazit der Untersuchung laut der Berliner Morgenpost: Männer sehen, im Gegensatz zu Frauen, eine Partnerschaft als emotionale Stütze, um ihre Lebensziele zu verwirklichen.

Liebesfilme und Kuscheln
Auch andere Wissenschaftler haben herausgefunden, dass in Männern mehr Romantik steckt als sie vielleicht öffentlich zugeben. Das Forscherteam um Oliver Schultheiss von der University of Michigan beobachtete, dass während eines Liebesfilms sowohl bei Frauen, als auch bei Männern vermehrt das weibliche Hormon Progesteron ausgeschüttet wird und gleichzeitig das Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit steigt. Dazu passt auch die Studie des Happiness Instituts von Coca-Cola, laut der etwa drei Viertel der Männer gerne einen romantischen Abend zu zweit verbringen. Bei 80 Prozent der Befragten ruft Kuscheln außerdem echte Glücksgefühle hervor.

Romantiker oder Macho?

Ob Frauen sich einen romantischen Mann oder doch einen coolen Draufgänger wünschen, ist da eine ganz andere Frage. Doch auch hier werden vor allem Klischees bedient, die oft wenig mit der Realität zu tun haben. Und warum versuchen wir überhaupt alles in Schubladen zu stecken? Kann ein Mann nicht männlich und zugleich romantisch sein? Können Frauen nicht zugleich Abenteuer und Romantik suchen? Meist ist es die gesunde Mischung aus verschiedenen Eigenschaften, die eine glückliche, funktionierende Beziehung ausmacht.

Romantik sollte außerdem nur wohl dosiert eingesetzt werden. Denn wenn man etwas im Überfluss hat, weiß man es irgendwann nicht mehr zu schätzen. Die Dinge verlieren ihren Reiz, den besonderen Charakter und werden zur Selbstverständlichkeit – das ist dann garantiert nicht mehr romantisch.

Romantik beim Online-Dating

Viele sehen in der Online-Partnersuche den Tod der Romantik, aber von wegen! Zwar verläuft das Kennenlernen anders als im realen Leben, doch irgendwann folgt auch hier ein richtiges Date und das kann, egal wie man sein Gegenüber kennengelernt hat, durchaus romantisch sein. Und bereits vorher, beim Nachrichten schreiben, können Sie dieses Kribbeln im Bauch spüren und romantische Momente erleben. Probieren Sie es einfach aus, melden Sie sich kostenlos bei LoveScout24 an, flirten Sie direkt los und lassen Sie sich überraschen.

Was denken Sie über Romantik? Welche Gesten oder Situationen finden Sie romantisch? Nutzen Sie die Kommentarfunktion und diskutieren Sie mit, wir freuen uns über Ihre Beiträge!

(1) Simon Lekias/Photodisc/Thinkstock