Sexualität während des Lockdowns

Obwohl der Lockdown uns alle betrifft, wird die Situation von jedem anders erlebt – je nachdem, ob man sich mit einem langjährigen Partner in Selbstisolation befindet oder mit jemandem, den man erst seit wenigen Monaten kennt. Natürlich ist es noch schwieriger, wenn man während der Quarantäne ganz alleine ist… Viele Singles erleben diese erzwungene Einsamkeit als doppelte Strafe: Es ist nicht möglich, jemanden persönlich zu treffen – geschweige denn, eine erfüllende sexuelle Beziehung zu beginnen und zu genießen.

Erfülltes Sexleben ist derzeit für Singles kaum möglich.

Lassen Sie uns also einen Schritt zurücktreten und versuchen, jede Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Sie werden merken: Die Realität ist für manche Paare nicht so aufregend, wie Sie vielleicht denken – während sich Singles die einmalige Gelegenheit bietet, neue Verführungsmethoden zu erfinden, die erotischer sind, als Sie sich bisher vorgestellt haben…

Ist der Lockdown gut für das Sexualleben eines Paares?

Dem ersten Anschein nach könnte man das denken. Bestimmt nutzen Paare die zusätzliche Freizeit während des Lockdowns für häufigere, abenteuerlichere und längere Liebesspiele? Nicht unbedingt, behaupten Psychologen und Beziehungscoaches. Angesichts all der beruflichen Videotelefonate, der ständigen Flut besorgniserregender Nachrichten und der alltäglichen Beschäftigung der Kinder steht Sex oft nicht mal annähernd ganz oben auf der TO DO-Liste vieler Paare.

Junge Paare stehen vor dem Problem, dass sich die Phase, in der sie ihren Partner in aller Ruhe kennenlernen können, durch den Lockdown verkürzt hat. Bestimmt können Sie sich vorstellen, wie schwierig es ist, plötzlich das Gefühl zu haben, in einen sexuellen Trott zu geraten. Paare in gemeinsamer Selbstisolation stehen also vor der Herausforderung zu überlegen, wie Ihre Beziehung dauerhaft halten kann – und wie sie ihren gemeinsamen Alltag bereichern können.

Lieben lernen auf Distanz: die Vorteile des Slow Datings

Die Botschaft ist klar: Bleiben Sie zuhause! Solange der Lockdown in Kraft ist, müssen Dates im echten Leben warten. Aber es hindert Sie nichts daran, neue Menschen online zu treffen und zunächst virtuell besser kennenzulernen. Tatsächlich ist die Zahl der Singles, die bei LoveScout24 zusammengefunden haben, während der Corona-Krise gestiegen. Natürlich verzögert die gegenwärtige Situation den Zeitpunkt, an dem sich zwei Menschen persönlich treffen können – aber sie erlaubt es ihnen auch, in Ruhe über Ihre Wünsche und Erwartungen nachzudenken. Viele Singles (vor allem, aber nicht ausschließlich Frauen), die aufgrund der Oberflächlichkeit und Direktheit des Online Datings eine gewisse „Dating-Müdigkeit“ verspürt haben, schätzen die Rückkehr zu einer verlangsamten Partnersuche, die zu längeren, intensiveren und aufrichtigeren Gesprächen beiträgt.

Slow Dating, Sehnsucht und Liebe passen gut zusammen. Echte Beziehungen beginnen dann, wenn man sich die Zeit genommen hat, sich richtig kennenzulernen. Natürlich ist eine körperliche und sexuelle Beziehung das, was eine Partnerschaft wirklich festigt – aber auch Einfühlungsvermögen, Unterstützung und Wertschätzung sind dafür unerlässlich. Die gute Nachricht ist: Wir können all diese Emotionen und Gefühle auch über einen Computerbildschirm oder ein Smartphone ausdrücken.

Raum für Fantasie und Kreativität

Je länger, desto besser? Wenn Slow Dating bedeutet, dass wir endlich in den Genuss echter Online-Bekanntschaften kommen, bleibt uns nur noch übrig, den sexuellen Frust zu überwinden, der durch die mittlerweile achtwöchigen Beschränkungen entsteht. Doch keine Sorge: Ihr Gehirn ist die einzige Ressource, die Sie dafür benötigen. Hier sind unsere Vorschläge, um das Warten (fast) zu vergessen und Ihre Sehnsüchte erträglich zu machen.

Spiele und Übungen für die Liebe auf Distanz

Momentan fühlt sich jeder Tag gleich an. Selbst wenn Sie viel zu sagen haben, gibt es vielleicht nicht soviel, über das Sie sprechen möchten. Machen Sie sich keine Sorgen: Nichts könnte in diesen außergewöhnlichen Zeiten normaler sein. Unser bester Rat ist, aus dieser Herausforderung ein Spiel zu machen… und zwar im buchstäblichen Sinne. Versuchen Sie es mit ein paar Klassikern wie Scharade oder Galgenmännchen. Spielen Sie online Trivial Pursuit oder eine freche Version von Scrabble und versuchen Sie dabei, so viele unanständige oder zweideutige Wörter wie möglich zu verwenden. Die Zeit wird wie im Flug vergehen und Sie werden sich mit jeder Minute einander näher fühlen.

Sie möchten den Frust darüber, keinen körperlichen und sexuellen Kontakt genießen zu können, verringern? Machen Sie sich die Technik zunutze, um die Grenze zwischen virtuell und real zu verwischen: Vereinbaren Sie Videochats und genießen Sie gemeinsam ein Abendessen – oder sehen Sie sich gleichzeitig einen Film auf Netflix an. Nicht zuletzt können Sie sich durch Yoga- oder Fitness-Kurse im Internet regelmäßig körperlich betätigen. Sport macht nicht nur Ihren Kopf frei, dabei werden auch Endorphine ausgeschüttet, die in Ihrem Körper Gefühle des Wohlbefindens und der Entspannung hervorrufen. Beim Hören von Musik wird Dopamin aktiviert: ein weiteres Hormon, das in unserem Körper für Glücksgefühle sorgt. Selbstverständlich gibt es keinen Ersatz für gemeinsame Orgasmen – aber während wir auf das Ende des Lockdowns warten, lohnt es sich all das zu erforschen, was uns dabei hilft, mit anderen in Verbindung zu bleiben und uns gemeinsam auf bessere Zeiten zu freuen!