Hollywood und falsche Hoffnung

Seitensprünge, Streit oder widrige Umstände - am Ende siegt die Liebe. Das zumindest möchten uns romantische Komödien immer wieder gerne weismachen. Diese fünf Lektionen aus Hollywood sollten Sie für Ihre Partnersuche aber lieber nicht mitnehmen ...

Schwanger vom One-Night-Stand, verliebt in einen Superspion, frustriert als ewige Brautjungfer: Katherine Heigl, die Königin der romantischen Komödien, hat in ihren Rollen schon viel erlebt. Eines haben aber all ihre Filme gemeinsam: Am Ende siegt die große Liebe – trotz aller Widrigkeiten.

Kein Wunder, dass Fans von Liebeskomödien gerne auf ein ähnlich romantisches Liebesleben hoffen. Leider geht es im wahren Leben aber selten so rosarot zu wie auf der Kinoleinwand. Wir präsentieren fünf Hollywood-Lektionen, die Sie lieber nicht lernen sollten …

Der richtige Partner wartet überall

Die Nachbarin, der Chef, die Kneipenbekanntschaft – in romantischen Komödien kann hinter nahezu jeder noch so zufälligen Begegnung die große Liebe lauern. Und so warten wir und hoffen, dass auch uns das große Glück in den Schoß fällt. Doch die Erfahrung lehrt uns: Die Suche nach dem perfekten Partner erfordert vor allem sehr viel Geduld und Eigeninitiative.

Aus Hass kann Liebe werden

Im Kino wird oft aus zwei Menschen, die sich anfangs nicht leiden können, ein glückliches Paar. Egal, wie groß die sozialen Unterschiede oder wie verschieden ihre Lebensansichten sind: Die Liebe siegt. Mit diesem Ideal vor Augen lassen wir uns auf Menschen ein, die einfach nicht zu uns passen – oder halten viel zu lange an der Hoffnung fest: Für mich wird er/sie sich schon noch ändern.

Es kommt auf große Gesten an

Ein simples „Ich liebe Dich!“ wird in keiner romantischen Komödie ausreichen, um die Gefühle der Hauptperson auszudrücken. Stattdessen werden bergeweise rote Rosen angeschleppt, Lichtermeere aus Teelichtern entzündet oder Flugzeuge am Start gehindert – und das häufig schon nach wenigen Tagen oder Wochen. Wer von seinem Flirt ähnlich pompöse Liebeserklärungen erwartet, dürfte bitter enttäuscht werden.

Schöne Worte richten alles

Vom Seitensprung bis zur falschen Identität: Keine Verfehlung ist so groß, dass sie der Liebe im Weg stehen kann – wenn der Sünder nur die richtigen Worte findet, um seinem Bedauern Ausdruck zu verleihen. Sofortige Vergebung ist garantiert. Leider wissen wir, dass verlorenes Vertrauen lange braucht, um neu zu wachsen. Und oft lässt es sich gar nicht wiederherstellen.

Nach dem ersten Kuss ist alles gut

In der romantischen Komödie ist der erste Kuss der Höhepunkt einer ereignisreichen Achterbahnfahrt. Wenn sich das Paar endlich in die Arme sinkt, sind alle Hindernisse überwunden, alle Probleme vergessen und alle Zweifel beseitigt. Es folgt: der Abspann. Im wahren Leben folgt hier jedoch erst die wirklich schwierige Aufgabe – aus den frischen Gefühlen eine beständige Partnerschaft machen.

 

Bildquelle: www.prphotos.com