Kussfrischer Atem – so geht’s!

Eine klare Ansage: Für 91 Prozent der Deutschen ist Mundgeruch der Flirtkiller – dabei leidet jeder Zweite unter schlechtem Atem. Doch das muss nicht sein! Die Mundpflege-Experten von CB12 verraten, wie Sie Ihr Date mit kussfrischem Atem verzaubern.

Eine klare Ansage: Für 91 Prozent der Deutschen ist Mundgeruch der Flirtkiller – das ergab die Umfrage einer großen Frauenzeitschrift. Dabei leidet die Hälfte aller Menschen unter schlecht riechendem Atem. Doch zum Glück können Sie ganz leicht etwas dagegen tun!

Verzaubern Sie Ihr Date mit angenehm kussfrischem Atem – die Mundpflege-Experten von CB12 verraten Ihnen, wie.

Schlechter Atem durch Schwefelverbindungen

Schlechter Atem, auch Halitosis genannt, entsteht in der Mundhöhle. Die dort angesiedelten Bakterien erzeugen beim Zersetzen der Nahrung flüchtige Schwefelverbindungen, die für den Mundgeruch verantwortlich sind. Nachts kommt häufig noch verminderter Speichelfluss hinzu, weshalb der Atem morgens besonders unangenehm riechen kann. Dagegen hilft Zähneputzen oder ein gutes Frühstück.

Wenn Sie morgens schon mit einem frischen Atem aufwachen möchten, sollten Sie abends nach dem Zähneputzen eine Mundspüllösung verwenden. Besonders effektiv ist die Mundspülung von CB12: Klinische Studien zeigen, dass sie die Schwefelverbindungen in der Atemluft fast vollständig entfernt. Für 24 Stunden Frische benutzen Sie CB12 am besten morgens und abends.

So machen Sie den Selbsttest

Mundgeruch ist ein Tabuthema. Leider nehmen Betroffene den eigenen Geruch häufig nicht wahr – und ihrem Umfeld ist es unangenehm, sie darauf hinzuweisen. Sie möchten wissen, wie Ihr Atem riecht? So testen Sie es am besten: Fahren Sie mit der Zunge über Ihr Handgelenk und lassen Sie den Speichel trocknen, bevor Sie daran riechen.

Alternativ können Sie auch mit einem Wattestäbchen über den hinteren Bereich Ihrer Zunge reiben und daran schnuppern. Am zuverlässigsten ist allerdings immer noch der Fremdtest: Bitten Sie eine Person Ihres Vertrauens um eine ehrliche Beurteilung.

Ernährung spielt eine Rolle

Auch die Ernährung spielt eine Rolle bei der Entstehung von Mundgeruch. Eiweißreiches Essen beispielsweise sorgt für schlechteren Atem als Obst und Gemüse. Wenn Sie vor einem Date auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie nicht nur auf Zwiebeln und Knoblauch verzichten, sondern auch auf Joghurt und Milchprodukte.

Übrigens: Für den berüchtigten „Kaffee-Atem“ ist in erster Linie die Milch in Cappuccino oder Latte Macchiato verantwortlich. Schwarzer Kaffee dagegen sorgt sogar für einen angenehm riechenden Atem.

CB12 – Professionelle Hilfe gegen Mundgeruch

Sie möchten dem Mundgeruch dauerhaft den Garaus machen? Die bewährte CB12 Mundspüllösung reduziert die flüchtigen Schwefelverbindungen signifikant und sorgt zwölf Stunden lang für angenehm frischen Atem – mit nur einer Anwendung! Die patentierte und einzigartige Kombination aus Zinkacetat und Chlorhexidin ermöglicht eine effektive Wirkung bei relativ niedrigen Dosierungen.

CB12 gibt es exklusiv in der Apotheke, und zwar in der klassischen und in einer besonders milden Variante. Doch egal, für welche Sie sich entscheiden: Damit punkten Sie beim Date auf jeden Fall mit einem angenehm frischen Atem.

(1) Mykhailo Zhelezniak/iStock/Thinkstock