In sieben Schritten zum perfekten Gentleman

James Bond ist das Paradebeispiel eines Gentleman. Frauen wollen ihn, Männer wollen sein wie er. Den Frauen können wir in dieser Hinsicht leider nicht behilflich sein – den Männern schon. Lernen Sie mit unseren sieben Schritten, wie Sie ein wahrer Gentleman werden können …

Stellen Sie sich vor, Sie laufen durch die Stadt. Und plötzlich sehen Sie ihn: einen perfekt gekleideten Mann. Gute Körperhaltung, Lächeln auf dem Gesicht. Er erinnert Sie ein wenig an James Bond. Sie wollen gerade denken: ein echter Gentleman! Und dann sehen Sie es – er geht in ein Kaufhaus und lässt die Tür einfach hinter sich zufallen. Und das obwohl direkt hinter ihm eine Dame mit vollgepackten Taschen ebenfalls hinein will. Ihr erster Eindruck ist verflogen. Doch kein James Bond. Denn um ein wahrer Gentleman zu sein, gehört mehr dazu, als sich adrett zu kleiden.

Für eine lange Zeit musste man sich anhören, dass es keine wahren Gentlemen mehr gibt. Doch der Gentleman erlebt zurzeit ein Revival. Das dürfte besonders die Damenwelt erfreuen. Der Weg, den man beschreiten muss, um zu einem Gentleman zu werden, ist nicht immer einfach. Es gibt einiges, was man beachten, und vieles, was man lernen muss. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in sieben Schritten zu einem wahren Gentleman à la James Bond werden können.

Grundhaltung

Bevor Sie sich an Manieren und Höflichkeit herantasten, sollten Sie erst einmal die Grundhaltung eines Gentleman betrachten. Ein Gentleman hat vor allem eines: Respekt. Und das nicht nur vor Frauen. Der wahre Gentleman strahlt jedem gegenüber Respekt aus und besitzt eine hohe Toleranz. Er akzeptiert sowohl andere Menschen als auch Situationen und lässt jedem erst einmal die gleiche Achtung zukommen. Er ist zu jedem freundlich. Natürlich hat diese Einstellung auch ihre Grenzen. Denn ein Gentleman muss sich auch nicht alles gefallen lassen. Wenn ihn jemand schlecht behandelt, hat er kein Problem damit, diesem Jemand die Grenzen aufzuzeigen.

Eignen Sie sich, sollten Sie es nicht sowieso schon so tun, diese Grundhaltung an. Damit bereiten Sie für sich den Weg, ein perfekter Gentleman zu werden.

Höflichkeit

Die Höflichkeit ist ein großer Teil dessen, was einen Gentleman ausmacht. Am besten lässt sich das anhand von Beispielen beschreiben. Wenn Sie einer älteren Dame im vollen Bus einen Sitzplatz anbieten, ist das höflich. Halten Sie Frauen die Tür auf, rücken Sie ihren Stuhl heran, wenn sie sich an den Tisch setzen, stehen Sie zur Begrüßung von Männern und Frauen auf, dann ist das höflich. Und Pünktlichkeit ist sowieso die Höflichkeit der Könige.

Seien Sie einfach freundlich und zuvorkommend. Sollten Sie mal nicht wissen, was Sie tun sollen, dann überlegen Sie am besten, was Sie in einer gewissen Situation freuen würde und machen Sie das für Ihr Gegenüber. Im Nachhinein können Sie bei Interesse immer noch in den Knigge schauen, um für die Zukunft sicherzugehen. Wenn Sie höflich sind, haben Sie den nächsten Schritt auf dem Weg zum Gentleman gemeistert.

„Welt haben ist ein trefflicher Ausdruck dafür, wenn man Geschmeidigkeit in seinem Auftreten besitzt und sich in jeder Gesellschaft angemessen zu verhalten weiß. Denn ein Mensch, der keine guten Manieren besitzt, gehört nicht zur Welt. Ohne sie sind alle anderen Gaben und Talente unvollkommen.“ Philip Dormer Stanhope 4. Earl of Chesterfield (1694-1773)

Manieren

Während Höflichkeit das ist, wie man sich anderen Personen gegenüber verhält, sind Manieren Ausdruck dafür, wie man sich selber in Gegenwart anderer verhält. Am besten lassen sich Manieren am Beispiel von Tischmanieren erklären. Tischmanieren werden gerne gesehen und gehören zum Repertoire eines jeden Gentleman. Dass Sie die Ellenbogen beim Essen nicht auf dem Tisch haben sollen, wissen Sie. Es gibt noch weitere Sachen, die Sie als Gentleman wissen sollten. Wie zum Beispiel, dass man das Weinglas am Stiel anfasst. Oder dass man sich bei dem am Tisch liegenden Besteck von außen nach innen durcharbeitet – bei jedem neuen Gang eine Schicht weiter Richtung Teller. Unmanierlich für einen Gentleman ist auch Fluchen und sich generell anstößig auszudrücken. Und das nicht nur bei Tisch.

Feilen Sie an Ihren Manieren und setzen Sie sich mit den üblichen Gepflogenheiten auseinander. Sie werden merken, dass es für fast alles eine Regel gibt. Aber natürlich muss man nicht jede kennen und anwenden. Die wichtigsten Gebräuche aber sollten Sie kennen. Und auch hier gilt: Sollten Sie mal nicht weiter wissen, so werden Sie aus der Grundhaltung des Respekts und der Höflichkeit automatisch richtiges Benehmen an den Tag legen.

„Ein Gentleman ist, wer etwas tut, was ein Gentleman niemals tun darf, es aber so tut, wie es nur ein Gentleman zu tun versteht.“ Sir Peter Ustinov (1921-2004)

Gespräche

Ein Gentleman versteht es, Gespräche zu führen. Er ist interessiert und hört gerne zu. Er redet nicht viel über sich selbst, sondern möchte gerne mehr von seinem Gegenüber erfahren. Was jedoch nicht bedeutet, dass er nur schweigend da sitzt. Er weiß, dass es ungünstig sein kann über heikle Themen wie Politik zu sprechen, da es andere vor den Kopf stoßen könnte. Da ein Gentleman weiß, wer er ist, verspürt er in Gesprächen keinen Drang nach Anerkennung. Das bedeutet auch, dass er mit dem, was er hat, nicht prahlt.

Seien Sie interessiert, hören Sie zu, aber erzählen Sie auch. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht die ganze Zeit über sich selbst reden und vor allem, dass Sie Ihr Gegenüber nicht mit persönlichen Problemen belasten. Besonders im Gespräch mit Ihrer Herzensdame kommt es nicht gut an, wenn Sie sich nur beschweren. Genießen Sie stattdessen die Unterhaltung und haben Sie Spaß. Und schon sind Sie dem Dasein als perfekter Gentleman einen weiteren Schritt näher.

„Ein Gentleman ist ein guter Zuhörer. Er besteht nicht auf seiner Meinung, er argumentiert für sie. Und wenn die Argumente anderer besser sind, hat er die Größe, das einzugestehen.“ Marius Müller-Westerhagen

Verantwortung

Ein Gentleman zeigt Verantwortung. Immer. Er steht zu seinen Taten. Er handelt innerhalb seiner eigenen Wertvorstellungen und nicht ohne die moralischen Aspekte seiner Taten zu bedenken. Wenn der Gentleman Fehler begeht, steht er dazu und übernimmt Verantwortung dafür. Auch wenn das heißt, dass dies Konsequenzen nach sich zieht. Gleichzeitig lernt er jedoch aus seinen Fehlern und begeht den gleichen Fehler nicht noch einmal.

Verantwortung zu übernehmen heißt auch ehrlich zu sein. Selbst wenn das nicht immer leicht erscheinen mag, so ist Ehrlichkeit ein unumgänglicher Schritt auf dem Weg ein perfekter Gentleman zu werden. Wenn Sie sich angewöhnen, aufrichtig zu sein, werden Sie bald merken, dass Ehrlichkeit tatsächlich am längsten währt.

Stil, Klamotten und Pflege

Als Gentleman sollten Sie stets gut gepflegt sein. Dazu gehört eine frische Rasur, eine ordentliche Frisur, gepflegte Haut und ein guter Duft. Der Gentleman ist auch immer gut angezogen. Das bedeutet nicht, dass er jeden Tag einen Anzug und auf Hochglanz polierte Schuhe tragen muss. Ihre Kleidung sollte, wie Sie als Gentleman selbst, einen gepflegten Eindruck machen. Ein Gentleman ist der Situation entsprechend gekleidet und dabei zwar auffallend aber dennoch dezent. Im besten Fall spiegelt die Kleidung des Gentleman ein Stück weit seine Persönlichkeit wieder.

Dadurch entsteht ein eigener, besonderer Stil. Für die angehenden Gentlemen: Die Kleidung ist das Tüpfelchen auf dem i, das den Gentleman ausmacht. Es ist nicht und sollte nicht das wichtigste Merkmal des Gentleman sein.

„Ein Gentleman pflegt sein Äußeres: Kämmt sich, putzt sich die Zähne, hat saubere Nägel. Er achtet dennoch nicht nur auf sein Äußeres: Es gibt großartige Leute, die keinerlei Stilempfinden haben, und welche, die inszenieren sich mit Etikette und Handkuss und sind im Grunde Pfeifen.“ Klaus von Dohnanyi, ehemaliger Bürgermeister von Hamburg

Persönliche Entwicklung

Der letzte Schritt zum perfekten Gentleman ist möglicherweise der schwierigste. Denn der Gentleman strebt danach, sich selbst zu verbessern und sich persönlich weiterzuentwickeln. Wenn Sie die vorgestellten Schritte bereits verinnerlicht haben, so können Sie sich vollkommen auf diesen letzten Schritt konzentrieren, der Sie ein Leben lang begleiten wird. Die Arbeit an sich selbst, die Auseinandersetzung mit den eignen Schwächen und Problemen und die Lösung dieser bringen Ihnen nicht nur viel, sie machen aus Ihnen auch einen wahren Gentleman.

„Ein Gentleman hat immer Fragen an die Welt. Er ist neugierig. Das bedeutet, dass er sich interessiert und somit um das kümmert, was ihn umgibt. Erst das Interesse an der Welt, die Erfahrung mit ihr, macht ihn zu etwas, für das es den Begriff weltmännisch gibt.“ Daniel Craig

Quellen Zitate: http://www.gentleman-blog.de/category/gentleman-zitate/, https://www.welt.de/lifestyle/article2322146/Der-Gentleman-kommt-nicht-aus-der-Mode.html

Quelle Titelbild: https://www.flickr.com/photos/dok1/9844121404/ Copyright by: dok1