< Online-dating
Wann schickt man welchen Emoji?

Der Welt-Emoji-Tag 2018

Egal ob in Facebook, Instagram, What’s App oder Messenger, die kleinen bunten Emojis sind aus unserem Leben kaum mehr wegzudenken. Sie gehören zu unserem Alltag und senden unseren Freunden und unserer Familie klare Signale. Wer vergisst Emojis zu schreiben, kann unter Umständen sogar wütend auf Andere wirken – oder beleidigt. Keine Emojis sind für uns also mittlerweile gleichbedeutend mit Emotionslosigkeit, das besagen sogar die neuesten Studien. Der Name Emoji stammt im Übrigen aus dem Japanischen und bedeutet Bildzeichen. Wir haben am heutigen Welt-Emoji-Tag zusammengefasst welche Symbole wann und wie eingesetzt werden können. Vor allem im Online-Dating sollte man einen gesunden Mittelweg finden.

Das Smiley Einmaleins

Die Emoji-Gesichter sind wahrscheinlich die wichtigsten aller Piktogramme. Das ist sicherlich nicht weiter verwunderlich, da sie schließlich genau das Ausdrücken, was der Name schon verrät: Emotionen. Wenn wir etwas traurig finden, wird natürlich das Weinende, wenn wir fröhlich sind das Lachende und wenn wir wütend sind das Böse verschickt. Aber welche sollte man beim Online-Flirt verwenden und welche nicht? Wichtig ist immer, dass man es nicht übertreibt und vor lauter Emojis den Text nicht mehr lesen kann. Vor allem sollten Sie darauf achten die Emojis hinter ganze Sätze zu setzen und nicht nur mit Zeichen schreiben. Das kann Ihr Gegenüber schnell nerven, es soll trotz allem getextet werden. Ratespiele mag niemand auf Dauer. Beliebt sind dabei immer die lächelnden und schmunzelnden Gesichter. Auf Übertreibungen sollten Sie vielleicht zunächst verzichten, bis Sie Ihr Online-Date etwas besser kennen. Zu viel kann natürlich auch kindisch wirken und wie bereits festgestellt, zu wenig eben emotionslos.

WeltEmojiTag1

Die Emoji-Flirt-Strategie

Sie wollen auf sich Aufmerksam machen, wissen aber nicht wie? Es gibt viele Möglichkeiten, die kleinen Bildchen zu verwenden. Eine winkende Hand kann beispielsweise ein “Hallo” ersetzen, eine Rose ein Kompliment und ein Weinglas-Emoji die direkte Einladung zum Drink nach der Arbeit. Feuer- und Explosionen sind perfekte Emojis, um Ihrem Flirt zu zeigen, dass Sie ihn oder sie sexy finden. Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Aber auch hier ist Vorsicht gefragt, denn es gibt auch Piktogramme, die gar nicht gut ankommen. Beispielsweise Emojis, die direkt sexuelle Anspielungen vermitteln. Die Aubergine, der Hammer, die Wassertropfen, der Pfirsich, die Banane und so weiter. Sie werden verstehen worauf wir hinaus wollen. Andererseits: Wenn Ihr Online-Flirt klare Signale setzt, kann der eine oder andere Emoji nach den ersten paar Dates für Anregung sorgen. Den Mittelweg findet man meist durch die Reaktionen des Anderen.

WeltEmojiTag2

Wann setzte ich welche Signale?

Viele haben das Problem wiederum nicht zu gefühlvoll und emotional wirken zu wollen. Wann schicke ich ein Herz? Wann einen Kuss? Unser Tipp: Denken Sie nicht zu viel nach. Bei den ersten paar Tagen des Chattens sollten Sie vielleicht nicht sofort einen Liebesbeweis nach dem Anderen senden. Überlegen Sie sich wann Sie auch im realen Leben solche Signale setzen würden. Wer von Beginn an starke Signale setzt kann schnell so wirken, als würde er/sie es nicht Ernst meinen. Ihr Chat-Partner könnte denken, dass Sie Vielen so schreiben und das könnte zu Vetrauensschwierigkeiten und unangenehmen Hürden führen. Optimalerweise fangen Sie nach den ersten Dates damit an. Vielleicht wenn ein Kuss sogar bereits zu Stande gekommen ist. Denken Sie daran, wie Sie es gerne hätten und sich wünschen würden und dann kann eigentlich Nichts mehr schiefgehen.

WeltEmojiTag3

Das schöne an Emojis ist, dass Sie überall auf der Welt die gleiche Bedeutung haben. Sie sind wie Ampeln oder Straßenschilder. Man weiß einfach automatisch, wie sie zu interpretieren sind. Sozusagen die Sprache des Internets. Egal ob man die Bildchen liebt oder hasst: Sie sind fest in den Alltag integriert und erleichtern uns unser Leben in der täglichen Kommunikation.

Bildrechte: (1) DisobeyArt / iStock / Getty Images Plus (2) Iefym Turkin / iStock / Getty Images Plus (3) davidcreacion / iStock / Getty Images Plus (4) extracoin / iStock / Getty Images Plus
Autor: Victoria
Victoria Krafft (25) schreibt für LoveScout24 über Themen wie Lifestyle, Glück und Liebe. Neben ihrem Bachelorstudium, verbringt sie ihre Zeit gerne in Kunstmuseen, mit ihren Freunden an der Isar und im Universitätsviertel. Am liebsten geht Victoria auf Reisen und bei schönem Wetter geht sie gerne Joggen und Skifahren.
Ihr Kommentar:

Gutschein von Tavelscout gewinnen
Haben Sie sich bei LoveScout24 verliebt?

Dann erzählen Sie hier im Magazin, wie es dazu kam! Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit unseren Lesern und helfen Sie anderen Singles, dieses unvergleichliche Gefühl zu erleben! Als Dankeschön erhalten Sie eine persönlich für Sie gestaltete Flasche Wein mit Ihrem Foto auf dem Etikett.

Zusätzlich haben Sie die Chance, einen von drei Reise-gutscheinen von TravelScout24 für eine romantische Reise Ihrer Wahl zu gewinnen!
Erzählen Sie Ihre Geschichte